Billig-Ladegeräte können iPhone 5 beschädigen

23. Juni 2014, 12:14
35 Postings

Schlechte Nachbauten können Kontrollchip für Ladekontrolle ruinieren

Ein britischer iPhone-Reparaturservice hat herausgefunden, dass billige Ladegeräte das iPhone 5 so beschädigen können, dass es sich nicht mehr aufladen lässt. Bei einigen Geräten, die MendMyI zur Reparatur gebracht wurden, sei der sogenannte U2 IC beschädigt gewesen. Der Chip ist für die Ladekontrolle, den Sleep/Wake-Button und andere USB-Funktionen zuständig.

Akku lädt nicht mehr auf

Hinweise auf einen beschädigten U2 IC geben einige Symptome. So lässt sich der Akku nicht mehr als ein Prozent aufladen. Das Gerät schaltet sich selbst aus oder an. Wenn es an den Strom angeschlossen wird, bleibt der Bildschirm schwarz. Beschädigte Chips können ausgetauscht werden.

Auch Aufladen am Zigarettenanzünder

Das Problem lasse sich auf billige Ladegeräte und USB-Kabel von Drittherstellern zurückführen, schreibt MendMyI in einem Blogeintrag. Die Nachbauten würden Spannung und Stromstärke schlechter regulieren, was zu Schäden an der Hardware führen kann. Aber auch das Aufladen am Zigarettenanzünder des Autos könne dazu führen.

Probleme mit Original-Netzteilen

Apple hat allerdings auch Scherereien mit eigenen Ladegeräten. Erst vor kurzem startete das Unternehmen eine Umtauschaktion für bestimmte Netzteile älterer iPhone-Modelle, die überhitzen können. (red, derStandard.at, 23.6.2014)

  • Beim iPhone 5 kann ein billiges Ladegerät zu Schäden an der Hardware führen.
    foto: ap photo/ng han guan

    Beim iPhone 5 kann ein billiges Ladegerät zu Schäden an der Hardware führen.

Share if you care.