Solarwärmekraftwerke könnten Großteil des Stromverbrauchs decken

23. Juni 2014, 12:55
216 Postings

Laut Rechnung der IIASA-Forscher müssten Kraftwerke koordiniert gebaut und betrieben werden

Wien - Sonnenwärmekraftwerke haben in bestimmten Regionen das Potenzial, einen Großteil des Strombedarfs zu decken und damit einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende zu leisten, wie nun Forscher des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse (IIASA) nachgerechnet haben. Dazu müssten die Kraftwerke koordiniert gebaut und betrieben werden, berichten sie im Fachjournal "Nature Climate Change".

Im Gegensatz zu Solarzellen, die Licht direkt in Strom umwandeln, wird bei Solarwärmekraftwerken die Sonnenkraft konzentriert und eine Flüssigkeit aufgeheizt, die Turbinen zur Stromerzeugung antreibt. Die Wärmeenergie könne aber auch gespeichert und erst später in Elektrizität umgewandelt werden, so die Forscher vom "Mitigation of Air Pollution and Greenhouse Gases Program" des IIASA in Laxenburg bei Wien. Damit derartige Kraftwerke allerdings auch dann verlässlich große Mengen an Strom liefern, wenn mancherorts der Himmel für längere Zeit bedeckt ist, sei ein großes, koordiniert betriebenes Netzwerk solcher Anlagen nötig, meinen die Forscher.

Mittelmeerregion besonders geeignet, ...

"Solche Systeme können zu unwesentlich höheren Kosten als derzeit deutlich mehr unseres Elektrizitätshungers stillen", so Stefan Pfenninger, der die Studie am IIASA leitete und mittlerweile am Imperial College in London arbeitet. In der Mittelmeerregion wäre es durch Sonnenwärmekraftwerke zum Beispiel möglich, zum gleichen Preis wie Gaskraftwerke etwa drei Viertel der benötigten Energie zu erzeugen, so die Forscher. Dieser Anteil und die Versorgungssicherheit würden etwa dem entsprechen, was derzeit Kernkraftwerke beisteuern können.

... Indien und USA dagegen weniger

Allerdings funktioniere dies nicht überall auf der Welt. Die Forscher simulierten den Bau und Betrieb von Sonnenwärmekraftwerken in Südafrika, den USA, Indien und dem Mittelmeerraum und berücksichtigten dabei etwa das jeweilige Wetter, die möglichen Standorte, den lokalen Energiebedarf und die Kosten. Mit einer vor allem auf Sonnenenergie aufgebauten Stromversorgung könne man in der Mittelmeerregion und der Kalahari Wüste in Südafrika die Konsumenten rund ums Jahr verlässlich mit Energie versorgen. In Indien oder den USA käme dies jedoch ungleich teurer, erklärten sie in dem Fachartikel. (APA/red, derStandard.at, 23.06.2014)

  • In Südeuropa liefern bereits einige Sonnenwärmekraftwerke Energie: Das Bild zeigt eines der Kraftwerke im "Solucar" Solar Park in Sanlucar La Mayor, Spanien.
    foto: reuters/marcelo del pozo

    In Südeuropa liefern bereits einige Sonnenwärmekraftwerke Energie: Das Bild zeigt eines der Kraftwerke im "Solucar" Solar Park in Sanlucar La Mayor, Spanien.

  • Bei dieser Technik konzentrieren Hunderte Spiegel das Sonnenlicht auf eine Flüssigkeit an der Spitze eines in diesen Fall 100 Meter hohen Turms.
    foto: reuters/marcelo del pozo

    Bei dieser Technik konzentrieren Hunderte Spiegel das Sonnenlicht auf eine Flüssigkeit an der Spitze eines in diesen Fall 100 Meter hohen Turms.

Share if you care.