Weitere Preise für Alpenwestern "Das finstere Tal"

23. Juni 2014, 07:24
1 Posting

Deutscher Kamerapreis für Thomas W. Kiennast - Hauptpreis für den Besten Film beim ersten Bled Film Festival

Köln/Bled - Gleich zwei neue Auszeichnungen hat Andreas Prochaskas Spielfilm "Das finstere Tal" Samstagabend erhalten: In Köln gewann Thomas W. Kiennast den Deutschen Kamerapreis in der Kategorie "Kinospielfilm". Beim ersten Filmfestival im slowenischen Bled (BFF) wurde der Alpen-Western des Österreichers mit der Wunschglocke für den Besten Film ausgezeichnet.

Die Jury in Köln lobte bei der Verleihung am Samstagabend die Sinnlichkeit, die Kiennast mit seinen kraftvollen Bildkompositionen entwickle. Den Preis in der Kategorie "Fernsehfilm/Dokudrama" bekam Thomas Benesch für das Dokudrama "Mord in Eberswalde", in dem der historische Fall des Kindermörders Erwin Hagedorn aufgearbeitet wird. Die Auszeichnung für die beste Mehrkamera-Produktion gab es für die Late-Night-Show "Inas Nacht". Der seit 1982 verliehene Deutsche Kamerapreis wurde in acht Kategorien vergeben.

Laut der slowenischen Nachrichtenagentur STA setzte sich "Das finstere Tal" in Bled gegen die übrigen sieben Wettbewerbsfilme durch. Die Darstellerpreise gingen an Viviana Leo und Benoit Poelvoordee. Das Festival wurde zum ersten Mal abgehalten. Die Preistrophäe erinnert an die Glocke der pittoresken Kirche auf einer Insel im Bleder See: Der Sage nach erfüllt sie jenen, die sie läuten, einen Wunsch. (APA, 23.6.2014)

Share if you care.