Merseburg: Bündnis blockierte Marsch von Rechtsextremen 

22. Juni 2014, 12:01
23 Postings

 Proteste verliefen weitgehend friedlich

Merseburg - Mehrere hundert Teilnehmer eines Bündnisses gegen Rechts haben am Samstag im deutschen Merseburg einen Marsch von Rechtsextremen blockiert. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten sich bis Mittag knapp 200 Rechtsextreme in der Stadt im südlichen Sachsen-Anhalt versammelt. Aus Protest dagegen hätten etwa 450 Menschen an Konzerten, Mahnwachen, Kundgebungen und Friedensgebeten beteiligt.

Die Polizei war mit 350 Beamten im Einsatz. Die Proteste verliefen den Angaben zufolge friedlich. Es gab aber mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, Verstößen gegen das Versammlungsgesetz sowie Widerstand gegen Polizeibeamte. (APA/dpa, 22.6.2014)

Share if you care.