Mozilla soll an “Chromecast-Killer“ arbeiten

21. Juni 2014, 10:47
12 Postings

Unternehmen will laut Bericht Streaming-Stick mit Firefox OS anbieten - bereits seit längerer Zeit in Entwicklung 

Nach Apple, Google und Amazon will nun auch Mozilla das Wohnzimmer erobern. Ein Smart TV sucht man jedoch vorerst vergebens, stattdessen soll das Unternehmen laut einem Bericht von GigaOM an einem Streaming-Stick arbeiten. Mit diesem soll ein jeder Fernseher mit HDMI-Anschluss mit Firefox OS ausgestattet werden. Google bietet mit dem 35 Euro teuren Chromecast bereits ein derartiges Gerät an.

Offenheit

Mit dem Streaming-Stick will Mozilla hauptsächlich Entwicklern entgegenkommen, da das Gerät mit Offenheit locken soll. Apps für unterschiedliche Plattformen sollen demnach kein Hindernis darstellen. In einem Video, wo ein Prototyp des Geräts zu sehen sein soll, lassen sich damit sogar Chromecast-Apps ausführen. Laut dem Bericht von GigaOM ist der Streaming-Stick bereits seit längerer Zeit in Entwicklung, offiziell wurde von Mozilla jedoch noch nichts verkündet.

Hierbei soll es sich um einen Prototypen des Streaming-Sticks von Mozilla handeln.

Panasonic

Bei der CES hatte das Unternehmen hinter dem Firefox-Browser eine Kooperation mit Panasonic angekündigt. Zukünftig sollen die Fernseher des japanischen Herstellers mit Firefox OS ausgestattet werden. Ein konkretes Datum wurde auch hier nicht genannt. (dk, derStandard.at, 21.06.2014)

  • Nach dem PC soll nun der Fernseher erobert werden.
    foto: ap/adame

    Nach dem PC soll nun der Fernseher erobert werden.

Share if you care.