Bruder des rumänischen Präsidenten wegen Korruption in U-Haft

20. Juni 2014, 23:00
3 Postings

Wegen Annahme von Bestechnungsgeld - Mircea Basescu soll Kriminellen versprochen haben, bei Richtern und dem Präsidenten zu intervenieren

Bukarest - Der Bruder des rumänischen Staatspräsidenten Traian Basescu muss wegen Korruptionsvorwürfen in Untersuchungshaft. Mircea Basescu wird beschuldigt, 250.000 Euro angenommen zu haben, um im Gerichtsverfahren um den bekannten Kriminellen "Bercea Mondial", alias Sandu Anghel, zu intervenieren. Das Gericht in Bukarest ordnete am Freitagabend eine 30-tägige U-Haft für Basescu an.

Gegen die Entscheidung kann Berufung eingebracht werden. Auch Marian Capatana, der Schwiegersohn von "Bercea Mondial" und Überbringer des Geldes, befindet sich wegen Komplizenschaft zur unlauteren Einflussnahme in Untersuchungshaft.

"Bercea Mondial" sitzt derzeit eine über achtjährige Haftstrafe wegen versuchten Mordes an einem seiner Verwandten ab. Im Laufe des einschlägigen Gerichtsverfahrens hatte Mircea Basescu laut Anklage als Gegenleistung für die Bestechung von 250.000 Euro versprochen, für "Bercea Mondial" bei den Richtern und sogar dem Präsidenten für dessen Freilassung zu intervenieren.

Am Mittwoch waren für Mircea Basescu äußerst belastende Audio- und Videoaufnahmen an die Öffentlichkeit gelangt. Nachdem "Bercea Mondial" offenbar nach dem ersten Versuch nicht freikam, sollten ihm weitere 350.000 Euro zugespielt werden, die er jedoch nicht erhielt. Der Vermittler Capatana steckte das Geld nämlich selbst ein.

Indes erklärte "Bercea Mondial" - durch das vergitterte Fenster des Gefängnisfahrzeugs, mit dem er zum Verhör gebracht wurde -, dass er auch die Chefin der Anti-Korruptions-Behörde DNA, Laura Kövesi, sowie die Präsidentin des Obersten Gerichtshofs, Livia Stanciu, mit insgesamt zwei Mio. Euro bestochen habe. "Livia Stanciu hat es mir versprochen, wir haben Daten über sie", rief der Kriminelle den Journalisten zu. Kövesi wies die Aussagen als Versuch der Diskreditierung der betreffenden Personen zurück. Sie erwäge eine Klage gegen "Bercea Mundial".

Premierminister Victor Ponta hatte Staatspräsident Basescu nach der Festnahme von dessen Bruder am Gestrigen Donnerstag zum Rücktritt aufgefordert. Basescu solle diesen Schritt setzen, um "das Prestige und die reale Unabhängigkeit der Justiz zu verteidigen", sagte der frühere Staatsanwalt Ponta. Basescu wies die Aufforderung seines politischen Erzfeindes zurück. Er erklärte, nie mit seinem Bruder über den Fall gesprochen zu haben und diesen in keiner Weise zu schützen. Zugleich betonte er, sich in der Causa nicht für seinen Bruder einsetzen zu wollen. (APA, 20.6.2014)

Share if you care.