Zwei junge Palästinenser bei Razzia im Westjordanland getötet

20. Juni 2014, 15:34
78 Postings

Nach Entführung dreier israelischer Jugendlicher geht Armee weiter massiv gegen Hamas vor

Jerusalem/Ramallah - Bei einer Razzia von israelischen Soldaten im Westjordanland ist nach Medienberichten ein zweiter Palästinenser getötet worden. Der 22-Jährige sei in der Nähe eines Flüchtlingslagers in Kalandia von Schüssen getroffen worden, berichtete die israelische Tageszeitung "Haaretz" am Freitag.

Am frühen Morgen war der Tod eines 14-Jährigen bekanntgeworden. Der Jugendliche starb nach Angaben von Krankenhausmitarbeitern in Hebron an den Folgen einer Schussverletzung im Oberkörper. Drei weitere Palästinenser sollen bei den Auseinandersetzungen während der Suchaktion schwer verletzt worden sein, wie Augenzeugen berichteten.

Eine Woche nach der Entführung von drei israelischen Jugendlichen im Westjordanland gehen israelische Soldaten weiter massiv gegen die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas vor. Israel macht die Hamas für die Entführung der Schüler einer Religionsschule in einer Siedlung im Westjordanland verantwortlich. Bisher hat sich keine Palästinenserorganisation zu einer Entführung bekannt. (APA, 20.6.2014)

Share if you care.