Salvador de Bahia: Die Stadt in der Stadt

Ansichtssache23. Juni 2014, 15:37
7 Postings

Der lokale Markt in Salvador ist die Stadt für die Einheimischen und nicht für die Touristen

Salvador de Bahia ist die frühere Hauptstadt und daher auch das architektonische Juwel Brasiliens. Durch die Afrikaner, die als Sklaven in die Hauptstadt gebracht wurden, gibt es im Bundesstaat Bahia viel Musik, Tanz sowie gutes und scharfes Essen. Die größte Herausforderung besteht  hier daher darin, einen Überblick über das Angebot zu bekommen. Der lokale Markt steht deswegen kaum in den Reiseführern und wäre ich nicht gemeinsam mit Fernanda hingegangen, hätte ich wohl auch kaum den Eingang zu diesem riesigen Markt gefunden beziehungsweise mich hineingetraut, denn in Wirklichkeit ist es eine eigene Stadt in der Stadt. Die Stadt für die Einheimischen und nicht die Touristen. Begleiten Sie mich daher hier auf meinem vorerst letzten Stadt-Markt-Besuch in Brasilien und sollten Sie Salvador besuchen, dann lassen Sie sich den Markt lieber nicht entgehen.

Bild 1 von 21
bianca gusenbauer

Selten habe ich so ausdrucksstarke und attraktive Frauen gesehen wie in Salvador. In der Vor-Karnevalzeit sind die Straßen immer wieder gefüllt mit solchen Musik- und Tanzgruppen, die so auf sich aufmerksam machen und gute Stimmung in der Stadt verbreiten. Mit Candomblé bezeichnet man die afrikanisch-brasilianische Religion, die in Bahia praktiziert wird. Die Frauen kleiden sich mit diesen typischen Kleidern.

weiter ›
Share if you care.