Wandergitarre, Country und Soulmusik

20. Juni 2014, 07:33
3 Postings

King Buzzo, Jack White und How To Dress Well

King Buzzo
This Machine Kills Artists (Ipecac)

Der Gitarrist der Melvins, Buzz Osborne, hat sich für das Album This Machine Kills Artists vom Netz genommen und spielt Wandergitarre. Im Sinne der Unberechenbarkeit ist das ein schöner Gedanke. Doch sein Knödelgesang ist hinter dröhnenden Soundwänden besser aufgehoben als im Reich der Verständlichkeit. Eine Machbarkeitsstudie mit ein paar Schmunzlern und vielen Längen.

Jack White
Lazaretto (XL Records)

Jack White blickt zurzeit von allen Altherrenmagazinen des Rock 'n' Roll. Der Grund ist sein zweites Soloalbum im Leben nach den White Stripes. White schöpft darauf aus dem Vollen der Rock-, Blues- und Folk-Geschichte, ohne Country zu vergessen. Doch dem Ergebnis fehlt das Gefühl. Lazaretto wirkt, als würde White dozieren. Herzloser Frontalunterricht eines Zuchtmeisters.

How To Dress Well
What is this heart? (Domino)

Tom Krell produziert unter dem Alias How to Dress Well Soulmusic für die Afterhour. Über Magenheberbässe legt er sein sensibles Gemüt und leidet wie ein braver Schwiegersohn nach Vorschrift. Das klang auf dem Vorgänger Total Loss und dessen skelettiertem R&B zwingender, die Ökonomie seiner Tracks verführt aber auch noch in vergleichsweise konventionellen Arrangements. (flu, DER STANDARD, 20.6.2014)

  • Jack White: Lazaretto.
    foto: xl records

    Jack White: Lazaretto.

Share if you care.