Kolumbien nach 2:1 gegen Elfenbeinküste auf Achtelfinalkurs

19. Juni 2014, 20:03
38 Postings

Südamerikaner nach zwei Siegen Tabellenführer der Gruppe C - Traumaktion von Gervinho beim Anschlusstreffer der Afrikaner

Brasília - Man muss das den Kolumbianern hoch anrechnen. Den Ivorern auch. Anpfiffzeit 13 Uhr Ortszeit, 26 Grad im Schatten, da könnte man schon mal lieber in den Pool des Mannschaftshotels springen. Die Nationalkicker der beiden Länder aber hatten ein Fußballspiel zu absolvieren. Kein Unwichtiges. Beide Teams hatten ihre Auftaktpartien in Gruppe C gewonnen - Kolumbien 3:0 gegen Griechenland, Côte d'Ivoire 2:1 gegen Japan. Es ging um das Achtelfinale. Dafür rennt man schon - der Pool kann warten.

Und also entwickelte sich im Estádio Nacional de Brasília ein temporeiches Spiel. Beide Teams verstehen sich als Freunde des gepflegten Offensivkicks, schlagen auch gerne lange Bälle nach vorne. Freilich, alle fanden nicht einen Abnehmer. Man sah es den engagierten Herren nach. Die Kolumbianer hatten in der ersten Halbzeit Vorteile, an Spielanteilen wie an Chancen. Die ganz großen Torgelegenheiten aber blieben aus, sieht man von jener in Minute 28 ab, als ein recht unbedrängter Teofilo Gutierrez eine Maßflanke von James Rodriguez nicht gut verarbeiten konnte.

Nach der Pause lief der Ball häufiger in den Reihen der Ivorer. Das Tor aber fiel auf der anderen Seite. 64. Minute: Rodriguez köpft nach einem Eckball die Kolumbianer in Führung. Und dabei war er da schon vier Minuten auf dem Spielfeld: Didier Drogba. Gegen Japan hatte allein die Erscheinung des Altstars gewirkt. Aber Kolumbien ist nicht Japan. Nur sechs Minuten später legten die Südamerikaner nach. Juan Quintero traf zum 2:0. Es sah nach Entscheidung aus. Die Ivorer aber dachten noch nicht an den Pool. 73. Minute: Gervinho dribbelt sich durch die kolumbianische Abwehr, 1:2. Aber das war's dann auch. Der Ivorer Felle sind noch nicht davon geschwommen. Das Achtelfinale ist auch für sie noch drin. (rie, DER STANDARD, 20.6.2014)

Gruppe C:
Kolumbien - Elfenbeinküste 2:1 (0:0)
Brasilia, Estadio Nacional, 65.000, SR Webb (ENG).

Torfolge:
1:0 (64.) J. Rodriguez
2:0 (70.) Quintero
2:1 (73.) Gervinho

Kolumbien: Ospina - Zuniga, Zapata, Yepes, Armero - Aguilar (79. Mejia), Sanchez - Cuadrado, J. Rodriguez, Ibarbo (53. Quintero) - T. Gutierrez

Elfenbeinküste: Barry - Aurier, Zokora, Bamba, Boka - Die (73. Bolly), Tiote - Gervinho, Y. Toure, Gradel (67. S. Kalou) - Bony (60. Drogba)

Gelbe Karten: Keine bzw. Zokora (im nächsten Spiel gesperrt), Tiote

  • Juan Quintero (20) stellte mit dem 2:0 die Weichen auf Sieg.
    foto: epa/fernando bizerra

    Juan Quintero (20) stellte mit dem 2:0 die Weichen auf Sieg.

  • Für Spannung sorgte dann allerdings noch einmal Gervinho, der die kolumbianische Defensive austanzte.
    foto: ap/ sergei grits

    Für Spannung sorgte dann allerdings noch einmal Gervinho, der die kolumbianische Defensive austanzte.

Share if you care.