Ehrenring für die Rückkehr des Rings

19. Juni 2014, 19:42
posten

Land Steiermark zeichnet Mateschitz aus - Mercedes vs. Red Bull leicht unterkühlt

Spielberg - Während in der Umgebung von Spielberg schon ordentlich gestaut wurde, auf dass am Wochenende vor vielen Zusehern gerast werden kann, wurde der, nun ja, Verursacher der Drängelei geehrt. Dietrich Mateschitz, der die Formel 1 durch Errichtung des Red-Bull-Rings anstelle des alten Rings zurück nach Österreich holte, hat den Ehrenring des Landes Steiermark verliehen bekommen. Landeshauptmann Franz Voves (SP) und sein Stellvertreter Hermann Schützenhöfer (VP) übergaben die Auszeichnung in kleinem Rahmen. Der Geehrte sagte, schrieb die Kleine Zeitung, er sei ein "steirischer Patriot" und es sei die einzige Auszeichnung, die er annehme.

In großem Rahmen geht es heute weiter, ja eigentlich los. Es wird trainiert. Bei Mercedes ist man guter Dinge, nach dem kleinen Dämpfer von Montreal, wo Daniel Ricciardo im Red Bull vor dem WM-Führenden Nico Rosberg siegte, in der Heimat von Mateschitz Red Bull wieder auf die Plätze zu verweisen. Im Steirereck auf dem Pogusch und damit direkt über dem Heimatort von Mateschitz hat sich Toto Wolff auf den Grand Prix von Österreich eingestimmt. Als "Platzanspruch" gegenüber dem sportlichen Hauptrivalen wollte der Wiener Sportchef von Mercedes das aber nicht verstanden wissen. "Es ist ein schöner Platz, das Essen ist hervorragend."

Die Konkurrenz zwischen dem vierfachen Weltmeisterteam Red Bull Racing und der Mercedes-Truppe, die seit 2014 mit sechs Siegen in bisher sieben Rennen die Szene beherrscht, ist das stärkste Thema der Formel 1.

Auf einer anderen Ebene spielt sich das offensichtlich bescheidene Verhältnis zwischen Wolff und Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko ab. Gespräche zwischen den beiden österreichischen Entscheidungsträgern in der Königsklasse finden praktisch nicht statt.

"Er ist nicht mein Ansprechpartner. Nikis Relationship ist absolut ausreichend", sagte Wolff. Am Freitag (ab 10 Uhr) sprechen ohnehin vor allem Motoren. (APA; red, DER STANDARD, 20.6.2014)

Share if you care.