Wo "Berg" draufsteht, muss Berg drin sein

19. Juni 2014, 13:55
10 Postings

Die EU legt neue Standards für die Bezeichnung "Bergerzeugnis" bei Lebensmittel fest. Kühe, Bienen und andere Tiere müssen nun Auflagen erfüllen

Brüssel - Eine neue EU-Verordnung legt Standards für Lebensmittel fest, die als "Bergerzeugnis" vermarktet werden. Demnach müssen die Tiere, von denen Fleisch, Milch oder Käse stammt, mindestens in den beiden letzten Dritteln ihres Lebens in den Bergen aufgezogen worden sein, wie es in der am Donnerstag im EU-Amtsblatt veröffentlichen Verordnung heißt.

Wandertiere, die zum Beispiel den Winter im Tal verbringen, müssen mindestens ein Viertel ihres Lebens hoch oben gegrast haben. Eigentlich müssen die tierischen Erzeugnisse demnach auch in den Bergen verarbeitet werden. Ausnahmsweise dürfen die verarbeitenden Betriebe aber bis zu 30 Kilometer weit im Flachland liegen.

Bienen, deren Honig als "Bergerzeugnis" vermarktet wird, müssen zwar nicht in den Bergen ihren Stock haben. Sie dürfen aber Nektar und Pollen nur in der Höhe gesammelt haben, führt die Verordnung aus. Generell dürfen den entsprechenden Waren auch weitere Zutaten aus dem Flachland wie Kräuter und Zucker beigemischt werden, sofern sie nicht mehr als die Hälfte des Gewichts ausmachen. (APA, 19.6.2014)

  • Die Kühe, von denen dieser Käse kommt, müssen einen Teil ihres Lebens auf dem Berg verbringen.
    foto: standard/heribert corn

    Die Kühe, von denen dieser Käse kommt, müssen einen Teil ihres Lebens auf dem Berg verbringen.

Share if you care.