Deutsche Telekom verschärft laut Medienbericht Sparkurs

19. Juni 2014, 13:02
6 Postings

Auf unteren Hierarchieebenen sollen Jobs gestrichen werden 

Die Deutsche Telekom verschärft einem Medienbericht zufolge ihren Sparkurs. Sie plane, die Kosten in der Zentrale bis 2018 um 3 Mrd. Euro zu senken, berichtete das "manager magazin" am Donnerstag. Dabei gehe es um Stellenstreichungen auch auf unteren Hierarchieebenen. Die Unternehmensberatung McKinsey sei beauftragt worden, nach Sparpotenzial zu suchen.

Jobgarantie im Wanken

Ein Deutsche-Telekom-Sprecher habe dem Magazin die Pläne bestätigt, hieß es weiter. Geprüft werde, "welche Auswirkungen die Schaffung eines paneuropäischen Netzes auf bestehende Steuerungs- und Verwaltungsfunktionen haben könnte", zitierte das Magazin den Sprecher. Konkreter habe er sich nicht geäußert. Die Deutsche Telekom war am Donnerstag zunächst nicht zu erreichen.

Die Gewerkschaft ver.di hatte der Deutschen Telekom für die rund 70.000 Mitarbeiter in Deutschland im April eine Jobgarantie bis Ende Jänner 2016 abgerungen. Die Garantie gilt nicht für die verlustträchtige Tochter T-Systems, wo 2014 und 2015 insgesamt fast 5.000 der weltweit 50.000 Stellen gestrichen werden.(APA/Reuters, derStandard.at, 19.6.2014) 

  • Die deutsche Telekom soll Sparpläne hegen
    foto: apa/epa/berg

    Die deutsche Telekom soll Sparpläne hegen

Share if you care.