Mikl-Leitner zu Erdogan-Besuch: "Demokratie wird das aushalten"

18. Juni 2014, 17:00
21 Postings

Innenministerin: "Hoffe doch, dass er manche Aussagen zuhause lässt"

Wien/Ankara - Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hat sich im Vorfeld des Besuchs des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag in Wien einigermaßen kritisch geäußert: "Unsere Demokratie wird das aushalten".

Was zu Hause bleiben darf

"Unsere Polizei wird dafür sorgen, die Sicherheit zu gewährleisten - auch bei den zu erwartenden Gegendemonstrationen", wiederholte Mikl-Leitner bereits bekannte Positionen. Und vor allem werde die Polizei "das Recht auf Rede- und Versammlungsfreiheit schützen. Aber ich hoffe doch, dass er manche Aussagen zu Hause lässt. Wie etwa jene nach der letzten Kommunalwahl, als er meinte, er wolle seine Gegner 'bis in die Höhlen verfolgen'".

Mikl-Leitner erklärte, sie habe einige türkische Freunde, und die wollten klare Botschaften zur Förderung des Miteinanders. "Wer es gut mit den Menschen meint, der stärkt das Verbindende und nicht das Trennende. So oder so: Bei uns soll jedenfalls niemand Angst haben, seine Meinung frei zu äußern," so die Ministerin. (APA, 18.06.2014) 

Share if you care.