Nach 30 Jahren: Trick für unendlich Leben in "Super Mario" entdeckt

20. Juni 2014, 09:12
194 Postings

Dank Bohnenranke - Umsetzung in Zweispielermodus notwendig

Das Jahr 1985 gilt unter Videospielfreunden als ein besonderes. Denn es markiert die Veröffentlichung des ersten "Super Mario" und damit den Beginn einer bis heute andauernden Spieleserie rund um den italo-amerikanischen Klempner. Das Internet steckte damals in seinen technologischen Kinderschuhen, an Patches – insbesondere bei Konsolenspielen – war daher oft nicht zu denken. Ausgelieferte Spiele mussten also möglichst fehlerfrei sein.

Doch auch die besten Programmierer können etwas übersehen, oder rechnen schlichtweg nicht mit so manchen Zufällen oder dem Erfindungsreichtum der Spieler. So auch in diesem Fall. Nach beinahe 30 Jahren wurde in "Super Mario" für den NES nun ein Bug gefunden.

1UP ohne Ende

Die Ausnutzung des Fehlers ermöglicht es dem Spieler, unendliche Leben zu beziehen. Bis man dazu allerdings kommt, muss man einige Mühen in Kauf nehmen. Retro Collect erklärt das Vorgehen im Detail.

Das Spiel muss im Zweispielermodus gestartet werden. Der erste Spieler muss mit Mario ins zweite Level vordringen und dort im ersten Untergrund-Abschnitt ein Leben verlieren. Daraufhin gilt es für Luigi, bis in Welt 5-2 vorzudringen, dort den Block mit der versteckten Bohnenranke zu finden, diese zu erklettern und sich anschließend von einem Hammer treffen zu lassen.

"Super Mario" schaltet daraufhin wieder zu Mario um, unter dem nun plötzlich eine Bohnenranke empor wächst. Auf dieser sitzend kann er zwei am Boden hin und her rasende Schalen nun beliebig oft berühren, ohne dass sie verschwinden. Pro Berührung erhält er ein weiteres Leben hinzu. Dies funktioniert bis zum Ablauf des Leveltimers.

Videos

Bewiesen wird der Fund des Fehlers in einem YouTube-Video. Dort ist die gesamte Vorgangsweise abgebildet. Die Sammlung der Leben ist etwa ab 2:50 zu sehen. Ein weiterer Clip zeigt, dass sich der Ranken-Bug auch im Einzelspielermodus auslösen lässt, dort jedoch keine Vorteile bringt. (gpi, derStandard.at, 20.06.2014)

games haya
games haya
  • Der Fehler ermöglicht es, das Lebenskonto aufzufüllen, bis der Timer abläuft.
    foto: nintendo

    Der Fehler ermöglicht es, das Lebenskonto aufzufüllen, bis der Timer abläuft.

Share if you care.