Nokia soll Symbian-Erpressern Millionen gezahlt haben

18. Juni 2014, 09:32
6 Postings

Erpresser drohten Verschlüsselungs-Code zu veröffentlichen

Unbekannte Personen sollen Nokia vor sechs Jahren damit gedroht haben, einen gestohlenen Verschlüsselungs-Code des damals führenden Handy-Betriebssystems Symbian zu veröffentlichen. Nokia soll den Erpressern "mehrere Millionen Euro" gezahlt haben. Die finnische Polizei bestätigte die Ermittlungen gegenüber Reuters und MTV News.

Übergabe am Parkplatz

Nokia habe sich den Berichten zufolge nach dem Erpresserschreiben an die Polizei gewendet und eingewilligt, das Geld auf einem Parkplatz im finnischen Tampere "in einer Tasche" zu übergeben. Der genaue Betrag ist nicht bekannt. Die Polizei habe jedoch die Spur der Erpresser verloren. Der Fall sei noch immer ungelöst. Nokia hat sich bislang nicht dazu geäußert.

Für Malware

Falls der Schlüssel veröffentlicht worden wäre, hätten Angreifer schädliche Malware als offizielle Symbian-Programme ausgeben können. Die Entwicklung von Symbian wurde Jahre später eingestellt, Nokias Handy-Geschäft Ende 2013 an Microsoft verkauft. (red, derStandard.at, 18.6.2014)

  • Nokia soll Erpressern vor sechs Jahren mehrere Millionen Euro gezahlt haben.
    foto: reuters/luke macgregor

    Nokia soll Erpressern vor sechs Jahren mehrere Millionen Euro gezahlt haben.

Share if you care.