Radio-Tipps für Mittwoch, 18. Juni

17. Juni 2014, 16:51
posten

Radio Dispositiv: Der blöde dritte Mittwoch, Moment: Gärtnern heißt., Dimensionen: Das Ende der Aufmerksamkeit? Multitasking in der hyperaktiven Gesellschaft, Salzburger Nachtstudio: Jürgen Habermas - der Philosoph als demokratische Instanz, Nachtquartier: Otto Lechner

10.00 MAGAZIN 
Radio Dispositiv: Der blöde dritte ­Mittwoc
h Seit anderthalb Jahren wird der dritte Mittwoch des Monats im Wiener Rhiz für blöd erklärt. Im Studio zu Gast erklären Arnold Haberl/noid und Dieter Kovacic/dieb13, was genau darunter zu verstehen ist.

Bis 11.00, Radio Fro 
(Raum Linz und www.fro.at)

 

14.05 MAGAZIN
Moment: Gärtnern heilt 

Gartentherapie für geriatrische Patienten. Von Bea Sommersguter. Hinter einem der Pavillons im Geriatriezentrum am Wienerwald blüht und gedeiht es: Gemüse, Salat, jede Menge Kräuter und Blumen wachsen hier unter der Obhut der Patienten der gerontopsychiatrischen Abteilung. Bis 14.40, Ö1

 

19.05 MAGAZIN
imensionen:
Das Ende der Aufmerksamkeit? Multitasking in der hyperaktiven Gesellschaft Bericht vom 23. Ernst-Mach-Forum: Multitasking erscheint oft als letzter Ausweg für die kommunikativen Anforderungen der digitalen Leistungsgesellschaft. Die Hirnforschung hat gezeigt, dass sich Leistungsfähigkeit auf diese Weise nur beschränkt optimieren lässt. Bis 19.30, Ö1

 

21.00 MAGAZIN
Salzburger Nachtstudio: Jürgen Habermas – der Philosoph als demokratische In­stanz Aus Anlass seines 85. Geburtstages wird der Denk- und Lebensweg von Jürgen Habermas beleuchtet.

Bis 22.00, Ö1  

 

0.08 TALK & MUSIK
Nachtquartier: Otto Lechner Der Akkordeonmeister und Helmut Jasbar nehmen Höreranrufe entgegen und beschäftigen sich mit Fragen über das Zuhören: „Gibt es Musik auch dann, wenn niemand zuhört? Warum gibt es keine Weltmeisterschaft der Zuhörerinnen und Zuhörer? Hört uns jemand?“ Bis 1.00, Ö1  (Doris Priesching, 17./18.6.2014)

Share if you care.