Neue Regierung in Ägypten vereidigt

17. Juni 2014, 12:55
2 Postings

Präsident al-Sisi besetzt 13 der 34 Ministerposten neu

Kairo - In Ägypten ist am Dienstag die neue Regierung von Präsident Abdel Fattah al-Sisi vereidigt worden. Ministerpräsident Ibrahim Mahlab und die 34 Minister des Kabinetts legten in der Hauptstadt bei einer live im Fernsehen übertragenen Zeremonie ihren Amtseid ab.

Neben Mahlab, der nach dem Sturz von Präsident Mohammed Mursi ab Februar bereits die Übergangsregierung geführt hatte, behielten auch die meisten Minister ihre Ämter. 13 Kabinettsposten wurden jedoch neu besetzt.

Insbesondere wurde der bisherige Außenminister Nabil Fahmi durch den früheren Botschafter in Washington, Sameh Schukri, ersetzt. Innenminister Mohammed Ibrahim, der maßgeblich für das harte Vorgehen gegen die islamistische Muslimbruderschaft verantwortlich war, und Verteidigungsminister Sedki Sobhi behielten dagegen ihre Posten. Sobhi ist der Nachfolger von al-Sisi auf dem Posten als Armeechef. Al-Sisi hatte das Amt aufgegeben, um für die Präsidentschaft kandidieren zu können.

Der Feldmarschall im Ruhestand war Ende Mai offiziellen Angaben zufolge mit 96,9 Prozent der Stimmen gewählt worden, allerdings lag die Wahlbeteiligung relativ niedrig. Sein Wahlsieg spiegelt die Popularität wider, die er seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mursi im vergangenen Juli in breiten Teilen der Bevölkerung genießt. Der Anhänger der Muslimbruderschaft war der erste demokratisch gewählte Staatschef des Landes, doch hatte er die ihn gesetzten Hoffnung rasch enttäuscht. (APA, 17.6.2014)

Share if you care.