Das Wetter am sechsten Spieltag

17. Juni 2014, 11:52
posten

Sonnig ist es in Belo Horizonte, trocken in Cuiabá und in Fortaleza rechnet Ubimet mit einzelnen Schauern

Heute beginnen die Wettkämpfe endlich auch in der Gruppe H mit dem Spiel Belgien gegen Algerien. Zum Anstoß um 18 Uhr präsentiert sich das Wetter im Estádio Mineirão in Belo Horizonte sonnig, mit einem Schauer müssen die Spieler auf keinen Fall rechnen. Den Mannschaften wird bei einer Lufttemperatur von 26 bis 27 Grad zwar recht warm, jedoch sorgt die relative trockene Luft für ertragbare Verhältnisse.

Das zweite Duell des Tages findet zwischen Brasilien und Mexiko im Estádio Castelão in Fortaleza statt. Diesmal geht es nicht nur um den Gruppensieg, die Seleção will vermutlich auch wegen dem verlorenen Olympia-Finale in London Revanche nehmen. Der Anstoß erfolgt um 16 Uhr Ortszeit (21 Uhr unserer Zeit) bei warmen 29 Grad und bei 65 bis 70 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit. Hier hat es bereits Mittwoch Früh geregnet und einzelne Schauer sind auch während des Spieles nicht ausgeschlossen.

Das letzte Spiel des Tages lautet Russland gegen Südkorea. Das Match wird kurz nach Sonnenuntergang angepfiffen, trotzdem wird es in Cuiabá zu Spielbeginn mit 28 Grad Lufttemperatur noch sehr warm sein. Mit Schauer oder Gewitter müssen die Spieler in der 41.112 Zuschauer fassenden Arena Pantanal allerdings nicht rechnen. (red, derStandard.at, 17.6.2014)

Links

Institut für ubiquitäre Meteorologie (Ubimet): ubimet.com

Österreichische Unwetterzentrale (UWZ): uwz.at

  • Am Strand von Iracema in Fortaleza.
    foto: epa/kai foersterling

    Am Strand von Iracema in Fortaleza.

Share if you care.