Internet Explorer bekommt eigenen Testkanal

17. Juni 2014, 10:35
11 Postings

Experimentelle Versionen sollen bereits frühzeitig das Testen neuer Funktionen ermöglichen

Während bei Mozilla oder auch Google die Entwicklung der jeweiligen Browser ziemlich transparent abläuft, setzt Microsoft bislang auf Geheimhaltung. Diese Herangehensweise will das Unternehmen nun offenbar etwas lockern, indem man sich ein Konzept von der Konkurrenz abschaut.

Developer

So hat das Unternehmen nun einen eigenen Developer Channel für den Internet Explorer veröffentlicht. Über diesen sollen regelmäßig neue, experimentelle Versionen des Browsers verteilt werden. Ziel sei es Testwilligen zeitnah Zugriff auf die aktuellen Entwicklungen zu geben.

Updates

Im Gegensatz zu in der Vergangenheit veröffentlichten Beta-Versionen, die einmalige Ereignisse darstellten, soll der Developer Channel laufend gepflegt und mit neuen Versionen bedacht werden. Einem spezifischen Rhythmus, wie ihn Mozilla und Google pflegen, hat sich Microsoft allerdings nicht verschrieben.

Neues

Die erste in diesem Rahmen veröffentlichte Testversion bietet aber schon mal die eine oder andere Neuerung. So wird nun das Gamepad API unterstützt, auch WebDriver - eine Schnittstelle zur Browserautomatisierung - wurde mittlerweile implementiert. Zudem wurden die WebGL-Möglichkeiten erweitert. (apo, derStandard.at, 17.6.2014)

  • Seit kurzem gibt es einen Developer Channel für den Internet Explorer.
    screenshot: derstandard.at

    Seit kurzem gibt es einen Developer Channel für den Internet Explorer.

Share if you care.