Die besten Blockbuster-Games der E3

Ansichtssache17. Juni 2014, 10:54
52 Postings

Der GameStandard hat sich die großen Neuheiten in Los Angeles angesehen

Die Videospielbranche befindet sich im Umbruch. Mehr denn je zeigte sich dies auf der vergangenen Fachmesse E3 in Los Angeles. Die großen Blockbuster beherrschen zwar nach wie vor die Industriegespräche, doch Independent-Produktionen werden sowohl für Entwickler als auch für Plattformbetreiber immer wichtiger. Gleichzeitig zeichnet sich mit den ersten Virtual-Reality-Produkten eine aufregende Zukunft für Spieler ab.

Nach den unserer Meinung nach spannendsten Indie-Games der E3 wollen wir Ihnen die unserer Ansicht zufolge vielversprechendsten Blockbuster ebenfalls nicht vorenthalten. In die Auswahl wurden nur Werke genommen, die bereits in spielbarer Fassung vorlagen.

segaamerica

Alien: Isolation (Windows, PS4, XBO, PS3, 360 - 7.10.2014)

Ein Horrorspiel, bei dem man die Opferrolle einnimmt, ist spätestens seit "Slender" oder "Outlast" keine Neuerung mehr. Die Flucht vor der außerirdischen Bestie ist aber nicht nur nichts für schwache Nerven, wenn man unbewaffnet durch die Korridore eines Raumschiffs zum nächsten Ausgang schleicht, sondern auch die erste Hochglanzproduktion in diesem Genre mit allen spektakulären Vorzügen, die ein Blockbuster mit sich bringt. Ob es auf Dauer begeistern kann, wird zum großen Teil von der Erzählung abhängen.

"Alien: Isolation" ist zudem neben CCPs augenöffnendem Raumschiff-Shooter "Eve: Valkyrie" eines der ersten aufwändigeren Werke für die vermutlich 2015 erscheinenden Virtual-Reality-Brillen Oculus Rift und Project Morpheus. Der technische Sprung in die Parallelwelt ändert alles - diese beiden Titel könnten eines Tages zu den Vorzeigewerken gehören.

1
ubisoft

Rainbow Six: Siege (Windows, PS4, XBO - 2015)

Mit "Call of Duty: Advanced Warfare" und "Battlefield: Hardline" stehen Fans von Militär-Shootern heuer zwei starke, aber ebenso erwartbare Titel ins Haus.

Mehr Taktik verspricht die frisch enthüllte Fortsetzung der "Rainbow Six"-Serie. Zwei Parteien - Cops oder Verbrecher - stehen einander auf engstem Raum gegenüber und müssen sich im tödlichen Häuserkampf jeden Zentimeter genauestens einprägen, wollen sie siegreich davonkommen. Der Grund: Keine Wand und kein Möbelstück dient dauerhaft als Deckung sondern nur so lange, bis sie von Blei oder Sprengstoff zerfetzt wurden. Dementsprechend kurzweilig sind die Gefechte: eine Minute strategische Vorbereitung, drei Minuten Adrenalin pur.

2
batman arkham

Batman: Arkham Knight (Windows, PS4, XBO - 2015)

Dass der Fledermausmann erst nächstes Jahr zurückkehrt ist ein verkraftbarer Wermutstropfen. Vor allem deshalb, weil im Finale der "Arkham"-Serie mit dem Batmobil eine große neue Spielkomponente hinzugekommen ist, die noch Feinschliff benötigt. Ansonsten macht die Open-World-Gangsterhatz bereits einen glänzenden Eindruck. Nicht zuletzt deshalb, weil Gotham Citys Präsentation erstmals von der Rechenkraft der neuen Konsolen profitieren kann.

Gleiches gilt auch für das heuer erscheinende "Assassin's Creed: Unity", das auf der E3 mit viel Wirbel und schönen Trailern beworben wurde. Eine wirklich grundlegende Neuerung beim Gameplay blitzte bislang jedoch noch nicht durch. Aufregend ist die Französische Revolution aber in jedem Fall.

3
nintendo

Splatoon (Wii U - 2015)

Nintendos langjährige Franchises rund um "Super Mario" und "Zelda" sorgen zwar für die großen Umsätze, als langjährigen Spieler können einen aber gerade die neuen Einfälle des Traditionsherstellers wachrütteln. Einer dieser kreativen Lichtblitze ist der Multiplayer-Shooter "Splatoon", der mit seinen frischen Ideen im Trubel um "Super Smash Bros. für Wii U" und das neue "The Legend of Zelda" nicht übersehen werden sollte.

Der Grund dafür: Der Paintball-Shooter nutzt ein überaus witziges Spielprinzip. Die Farbe dient nicht nur zum Abschießen der Gegener, sondern auch zur Bemalung der Level. Auf eigenen Farbklecksen bewegt man sich flotter fort, und man kann sich darin verstecken, während einen gegnerische Farben ausbremsen. Da heißt es nicht nur schnell schießen, sondern auch taktieren.

4
witchergame

The Witcher 3: The Wild Hunt (Windows, PS4, XBO - 25.2.2015)

Gute Rollenspiele muss man nicht mit der Lupe suchen, zu beliebt ist das Genre mittlerweile bei Fans und Herstellern. Dennoch zeichnet sich ab, dass CD Projekts Finale der "The Witcher"-Trilogie etwas ganz Besonderes wird. Dass es doch erst 2015 fertiggestellt wird, stimmt melancholisch. Aber eine gigantische, mystische Spielwelt, die Zeit und Liebe zum Detail benötigt, sollte auch nicht überhastet umgesetzt werden. Auf der E3 machte das Epos bereits einen ausgezeichneten Eindruck.

Noch dieses Jahr auf Drachenjagd darf man sich in "Dragon Age: Inquisition" begeben. EAs Serie macht nach mehrjähriger Pause besonders auf den neuen Konsolen und PC eine gute Figur. Fans der unbarmherzigeren Erfahrungen dürfen sich auf das nächstes Jahr kommende "Bloodborne" der "Demon Souls"-Schöpfer freuen.

5
playstation

LittleBigPlanet 3 (PS4, PS3 - Nov. 2014)

Dass eine populäre Spielserie eine Fortsetzung erhält, lockt keinen Breaking-News-Schreiber hinter dem Bildschirm hervor. Im Dröhnen der Action-Kracher etwas untergegangen ist jedoch, dass der dritte Teil der "LittleBigPlanet"-Reihe bei seinem PS4-Debüt nicht nur gleich drei neue und gänzlich unterschiedlich zu spielende Charaktere mit sich bringt, sondern dabei auch die Verbindung zu den Archiven nicht abreißen lässt. Mit den frischen Tools lassen sich nicht nur neue Levels und Games basteln, sondern auch sämtliche Kreationen des Vorgängers weiter nutzen. Die Millionen Stunden an Arbeit waren also nicht umsonst.

Mindestens so ambitioniert ist "Project Spark". Der Baukasten für PC und Xbox One erlaubt mit einfachen Werkzeugen die Erschaffung eigener Games und funktioniert dabei plattformübergreifend. Die Beta ist seit längerem im Gange, im Herbst soll die finale Version erscheinen.

6
destinygame

Destiny (PS4, PS3, XBO, 360 - 9.9.2014)

Die Verschmelzung von Einzelspieler- und Mehrspielererlebnissen entwickelt sich zur großen Kunst moderner Games-Produktionen. Ein Werk, das dies besonders gut machen zu scheint, ist Bungies kommendes Scifi-Epos "Destiny". Die Mischung aus Shooter, MMO und Rollenspiel ist auf dem Papier schwer nachvollziehbar, doch in der Rolle eines Erdenwächters, der die Menschheit vor fiesen Aliens beschützen muss, erweist sich der Genremix als überaus kurzweilige Kreuzung zwischen "Halo" und "Borderlands" mit einem Schuss "World of Warcraft". Derzeit ist der Alpha-Test für PS4 im Gange, in dem der Titel bereits durch flotte Spielbarkeit und technischen Feinschliff glänzt.

Die Überschneidung von Single- und Multiplayer unternimmt auch der herbstliche Horrortrip "Far Cry 4". Der auf mitreißende Inszenierung seiner Charaktere setzende Titel lässt einen die offene Spielwelt im Himalaja-Gebirge jederzeit mit einem Freund durchstreifen - zumindest solange es sich um keine Storymission handelt. Ein cleverer Einfall, wie eine kurze Probefahrt auf der E3 zeigte. 2015 sollten Shooter-Fans ein Auge auf "The Division" haben.

7
cvg

Evolve (Windows, PS4, XBO - 21.10.2014)

Ein Multiplayer-Intermezzo der besonderen Art liefert auch Turtle Rocks Monsterhatz "Evolve". Das Spannende daran: Vier Spieler übernehmen die Rolle von Jägern, die einen fünften Spieler jagen, der eine Bestie steuert. In den riesigen Arealen haben die Jäger Zeit, Fallen zu legen und ihre Angriffe zu koordinieren, während das Monster sich an Wildtieren nährt, wächst und versucht, seine Gegenspieler einzeln abzugreifen. Eine explosive Mischung, die noch vor Ende des Jahres für nervenaufreibende Spieleabende sorgen wird. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 17.6.2014)

Nachlese

Spieleperlen zum Vormerken: Die besten Indie-Games der E3

Project Morpheus und Oculus Rift ausprobiert: Das können die Virtual-Reality-Brillen

Die großen Games-Trends: Abgetrennte Köpfe und die virtuelle Revolution

8
Share if you care.