816 Millionen Zigaretten beschlagnahmt

16. Juni 2014, 14:23
10 Postings

Zoll geht gegen Schmuggel und Betrug mit Verbrauchsgütern vor

Laut einem von der EU-Kommission veröffentlichten Bericht haben die Zollbehörden der EU im Jahr 2013 innerhalb von zehn Monaten rund 816 Millionen Zigaretten und 240. 000 Liter Alkohol beschlagnahmt. Unter anderem dank dem gezielten Zolleinsatz „Dismantle“, mit dem gegen Schmuggel und Betrug mit Verbrauchsgütern vorgegangen wurde.

Von März bis Dezember 2013 wurden an der Ostgrenze der EU auf der Grundlage gemeinsamer Risikokriterien verschärfte Zollkontrollen mit Informationsaustausch zwischen den EU-Zollbehörden in Echtzeit durchgeführt. In diesem Zeitraum stiegen die Beschlagnahmen von geschmuggeltem Tabak, die im gemeinsamen System für das Risikomanagement bei Zollkontrollen gemeldet wurden, um 105 Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2012 an.

Etwa ein Drittel der beschlagnahmten Menge stammte aus Ländern, auf die die Operation Dismantle speziell ausgerichtet war, namentlich Russland, Ukraine, Belarus, Bosnien-Herzegowina und Serbien. Die Hälfte des beschlagnahmten Tabaks kam auf dem Seeweg aus Asien, dem Nahen Osten und Nordafrika, die Herkunft der übrigen zehn Prozent war unbekannt. (red, derStandard.at, 16.6.2014)

  • Tabakspürhund Funky mit seiner Beute
    foto: ap/rietschel

    Tabakspürhund Funky mit seiner Beute

Share if you care.