Apple lässt erste Bitcoin-App wieder zu

16. Juni 2014, 12:56
5 Postings

Erste App nach Änderungen der App-Store-Richtlinien verfügbar

Nachdem Apple vor einigen Monaten Bitcoin-Apps aus seinem App Store verbannt hat, hat das Unternehmen Anfang des Monats seine Richtlinien für virtuelle Währungen geändert. Mit Coin Pocket wurde nun wieder die erste App im App Store zugelassen.

Bitcoins erhalten und versenden

Mit der App können Nutzer Bitcoins erhalten und versenden. Sie dient somit als "Wallet", als digitale Geldbörse für die virtuelle Währung. Die Entwickler weisen darauf hin, dass die Nutzer selbst für den Umgang damit haften und die lokalen Gesetze beachten müssen.

Entfernt

Apps wie Blockchain oder Coinbase waren von Apple zuvor entfernt worden bzw. nur mit eingeschränkter Funktionalität verfügbar. Auch sie dürfen nun offiziell wieder angeboten werden. Blockchain war mit 120.000 Nutzern eine der populärsten Bitcoin-Apps. Die App war für iPhones mit Jailbreak inzwischen auch über den alternativen Cydia-Store verfügbar.

Weitere Währungen erlaubt

Theoretisch lässt Apple auch weitere virtuelle Währungen neben Bitcoin zu. Das Unternehmen schreibt in den geänderten "Apple Store Review Guidelines", dass die Übertragung "genehmigter virtueller Währungen" erlaubt ist. Um welche es sich hierbei handelt, darauf geht der Konzern nicht näher ein. (br, derStandard.at, 16.6.2014)

  • Apple akzeptiert (wieder) Bitcoin-Apps.
    foto: reuters/mark blinch

    Apple akzeptiert (wieder) Bitcoin-Apps.

Share if you care.