Handgepäck: Airlines können Maßvorgaben für Trolley & Co nach Belieben ändern

18. Juni 2014, 11:30
47 Postings

Delta, United und American Airlines haben die erlaubten Maße für Handgepäck geändert. Das sorgt für Aufregung, nicht nur unter US-Passagieren

George Hobica regt sich auf. Der Gründer der US-amerikanischen Flugpreis-Vergleich-Website Airfarewatchdog schreibt auf "USA Today" über ein Erlebnis auf dem JFK-Airport von New York: Er wurde aus der Warteschlange vor dem Security-Check gefischt, weil sein Trolley einem Mitarbeiter zu groß erschien. Tatsächlich entsprach der kleine Koffer nicht mehr den Normen für Handgepäck. Und das, wie Hobica beteuert, obwohl er bisher immer mit diesem Koffer im Schlepptau in die Kabine durfte.

foto: ap photo/martin meissner

56/35/23 - neue Maße, neue Probleme

Was war passiert? Seine Fluglinie, American, hatte die Maßvorgaben für Handgepäck geändert. Wie sich herausstellte, auch zwei weitere Fluglinien, Delta und United. Die erlaubten Abmessungen dürfen nun nur noch eine Länge von maximal 56 Zentimetern, eine Breite von 35 Zentimetern und eine Höhe von 23 Zentimetern betragen. Hobicas Trolley war mit 38 Zentimetern eindeutig zu breit. Argumentiert wird das vonseiten der Airlines mit Gewichtseinsparungen.

Zurück zum Check-in

Hobica jedenfalls musste zurück und seinen Koffer einchecken, was ihn auf die Palme brachte, denn er hätte beinahe seinen Flug verpasst. Er warnt nun andere Passagiere, ja aufzupassen, nicht denselben Fehler zu begehen und sich zu informieren, ob ihre Fluglinie den jeweiligen Koffer als Handgepäck akzeptiert oder nicht. Koffer, die der neuen Norm entsprechen, schreibt er, seien jedenfalls schwer zu bekommen. Ein Hinweis, der auch für europäische Reisende von Nutzen ist.

foto: ap photo/martin meissner

56/45/25 - das empfiehlt die IATA

Die "Süddeutsche Zeitung" hat wiederum herausgefunden, dass Airlines die Maßvorgaben für Handgepäck nach Belieben ändern können: Die International Air Transport Association (IATA) empfiehlt zwar 56 Zentimeter Länge, 45 Zentimeter Breite und 25 Zentimeter Höhe (inklusive Rollen und Tragegriff). Aber das sind nur Richtwerte, an die sich die Airlines nicht halten müssen, heißt es dort.

55/40/23 - das schreibt die AUA vor

Auf der Austrian-Website ist bei den Handgepäcksbestimmungen nachzulesen: Es ist ein Stück Handgepäck pro Passagier erlaubt. Es darf das Gewicht von acht Kilogramm nicht übersteigen und maximal eine Größe von 55x40x23 Zentimeter aufweisen. Passagiere der Business Class dürfen zusätzlich ein Gepäckstück mit maximal vier Kilogramm Gewicht mitführen.

Wer es ganz genau wissen will, ist auf dieser Seite gut aufgehoben: Hier findet man die Handgepäcksbestimmungen einzelner Fluglinien aufgelistet. (max, derStandard.at, 17.6.2014)

Share if you care.