RTL-Veteran Thoma startet "Nix TV"

16. Juni 2014, 09:33
5 Postings

Österreicher versucht es mit 75 mit einem Jugendprogramm - Zwei Stunden täglich live und Interaktion ab 20 Uhr

Der Wiener Helmut Thoma hat in den 1980er Jahren RTL Deutschland mitbegründet und über Jahre geleitet. Mit 75 beginnt er kommende Woche ein Jugendformat namens "Nix TV" für Nordrhein-Westfalen mit Absolventen der Landes-Medienhochschule. Thoma ist bei NRW.tv eingestiegen.

Seit etwa drei Jahren verfolgt Thoma das Projekt eines Mantelprogramms für deutsche Regionalsender, dem er den etwas eigenwilligen Titel Volks-TV gegeben hat. Die Satellitenkennung ist inzwischen wieder abgeschaltet.

Thoma will die Absolventen laut Presseinfo nach vier Wochen Probe "ins kalte Wasser werfen" und ab kommenden Mittwoch täglich zwei Stunden Live ab 20 Uhr bestreiten lassen. Zentrale Idee sei die Interaktion mit (erhofften) jungen Zuschauern über Smartphones und Tablets (Second Screen) und soziale Netzwerke, auch per Video-Zuschaltung. Klingt ein bisschen nach Giga TV

Der ORF hat mit Live-Video-Einblendungen von Zuschauern schon seine Erfahrungen gemacht - und dabei etwa 2011 quasi die Kehrseite von User Generated Content kennengelernt.

"Nun hat also auch Thoma diese Art Fernsehen entdeckt"

Der Branchendienst dwdl.tv ordnet Thomas Idee gleich recht nüchtern ein: "Neu ist der Gedanke hinter 'Nix TV' freilich nicht, schon Ende der 1990er Jahre verfolgte Giga diese Idee und selbst NRW.TV versuchte diesen Kult ohne Erfolg mit 'KAI3' bereits wiederzubeleben und knüpfte auch später mit 'NRW Live' noch einmal an diese Idee an. Aktuell positioniert sich zudem bereits Joiz als interaktiver Sender. Nun hat also auch Thoma diese Art von Fernsehen entdeckt - und ermuntert die Macher trotz aller Vorbilder dennoch mit den Worten 'Erfindet das Fernsehen neu!'." (red, derStandard.at)

Share if you care.