Ölpreise knapp behauptet

20. Juni 2014, 12:02
posten

Wegen angespannter Situation im Irak - Brent-Preis bei 115,04 Dollar/Fass

Wien - Der Brent-Ölpreis hat sich am Freitagvormittag knapp behauptet gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen elf Uhr in London bei 114,89 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag lag der Brent-Future zuletzt bei 115,06 Dollar.

Bestimmendes Thema am Ölmarkt ist weiter die Irak-Krise. "Die Geschehnisse im Land werden die Richtung am Markt weiter vorgeben und den Ölpreis auf hohem Niveau unterstützen", schreiben die Analysten der Commerzbank am Freitag.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Donnerstag auf 110,26 Dollar pro Barrel gestiegen. Am Mittwoch hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 109,60 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich mit deutlichen Aufschlägen. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.308,09 Dollar (nach 1.293,00 Dollar im Nachmittags-Fixing am Freitag) gehandelt. "Das Überschreiten der psychologisch wichtigen Marke von 1.300 Dollar dürfte zu technischen Anschlusskäufen geführt haben, die den Preisanstieg noch verstärkten", so die Commerzbank-Analyste.

Auslöser der Goldpreis-Rally war nach Einschätzung der Analysten die Sitzung der US-Notenbank Fed am Mittwochabend. Die Fed-Chefin Janet Yellen hatte zwar nur wiederholt, dass die Zinsen auch nach einem Ende des Anleihenkaufprogramms noch längerfristig niedrig bleiben werden. Dieses Kommentar wurde aber anscheinend von Marktteilnehmern als Anlass für Goldverkäufe genommen, schreiben die Commerzbank-Analysten. (APA, 20.6.2014)

Share if you care.