27 Shortlistplätze, aber noch keine Löwen für Österreich in Cannes

15. Juni 2014, 22:14
6 Postings

Vorerst aber keine Medaillen - Fünf Shortlistplätze für Cheil mit Samsung - 21 für DDB Tribal mit den Kunden Mc Donald's, VW, Caritas und Pattex - drei für Ogilvy mit Reed und Kleine Zeitung, DMB mit Rote Nasen Clowndoctors, Serviceplan mit Parship 

Cannes/Wien - Es geht um Oscars der Werbebranche, goldene Palmen der Kreativszene: Bis zum Wochenende suchen gut zehntausend Werber die besten Arbeiten des Jahres. Agenturen aus Österreich starteten stark und nahmen die ersten Hürden dutzendweise. Vorerst nur die.

27 Plätze auf den so genannten Shortlists schon in den ersten offiziellen Stunden des Weltwerbefestivals von Cannes. Die Côte d'Azur ließ sich dieses Jahr besonders schön an für Österreichs Kreativbranche.

Die Werber investierten heuer beherzter in Einreichungen beim Festival von Cannes - die immerhin von 500 bis 1250 britische Pfund pro Arbeit und Kategorie kosten.

185 Sujets und Kampagnen reichten hiesige Agenturen ein, fast 40 Prozent mehr als 2013. Sie treten an gegen 37.427 Einreichungen aus 97 Ländern.

Rechenleistung gegen Krebs

Gleich fünfmal nominiert wurde Cheil Austria mit einer Arbeit für Samsung: eine App, die Rechenleistung des eigenen Smartphones nachts für gute Zwecke bereitstellt: dem Simap-Projekt der Uni Wien, einer Datenbank zum Vergleich von Proteinsequenzen im Dienste etwa der Krebs- und Alzheimerforschung. Das Gastrechnen via "Powersleep" endet mit dem kombinierten Wecker.

Drei Shortlistplätze holte sich Ogilvy & Mather Wien mit Reed (Promo und Media) und Kleine Zeitung (Direct), DMB mit Rote Nasen Clowndoctors bei Direct Lions. Auf die Promo-Shortlist kam auch Serviceplan Vienna in Kooperation mit der Münchener Mutteragentur für Parship.

Montagabend keine Medaillen

Montagabend wurden die ersten Löwen verteilt und gefeiert - Österreich konnte seine Chancen in den Kategorien Direktmarketing, PR sowie Promotion nicht verwandeln. Kein Löwe voerst.

Nächste Chance: Dienstabend werden in Cannes die Preise für Media, Mobile und Außenwerbung verliehen, Mittwochabend geht es munter weiter mit Cyber-Lions, Design, Printmedien, Produktdesign und Radio.

Und auch da sind Arbeiten aus Österreich jedenfalls auf den Shortlists recht üppig vertreten: Sujets für McDonald's von DDB Tribal Wien in der Kategorie Printwerbung für Löwen sind vielfach nominiert, ebenso VW.

McDonald's, VW, Pattex

In der Außenwerbung schaffte es DDB mit VW mehrfach auf die Shortlist, auch mit McDonald's  und  mit der Caritas. Auf der Mobile-Shortlist platzierte sich DDB mit Pattex.

Die ökonomischen Gewinner des Werbefestivals stehen alljährlich fest, bevor noch die Juroren geladen sind: Allein die Einreichungen dürften den Betreibern des Festivals - Finanzinvestor Apax und die Mediengruppe um den britischen Guardian - rund 35 Millionen Euro Umsatz bringen, dazu kommen Tickets bis 3252 Euro die Woche, Sponsorings und weitere Einnahmequellen. (red)

Den ersten "Health & Wellness Grand Prix“ sicherte sich die Werbeagentur Dentsu Nagoya aus Japan mit "Mother Book“ für Kishokai Medical Corporation. Die Pharma-Jury beschloss, keinen Grand Prix in ihrer Kategorie zu vergeben. (red, derStandard.at, 15.6.2014, Update: 16.6.2014)

  • DDB Tribal ist mit Mc Donald's sehr gut im Rennen um die begehrten Löwen.
    foto: ddb tribal

    DDB Tribal ist mit Mc Donald's sehr gut im Rennen um die begehrten Löwen.

  • Cheil Austria schaffte fünf Shortlistplätze mit Samsung.
    foto: samsung

    Cheil Austria schaffte fünf Shortlistplätze mit Samsung.

  • Shortlist Creative Effectiveness

    Download
  • Shortlist Direct

    Download
  • Shortlist Innovation

    Download
  • Shortlist Media

    Download
  • Shortlist Mobile

    Download
  • Shortlist Outdoor

    Download
  • Shortlist PR

    Download
  • Shortlist Press

    Download
  • Shortlist Promo & Activation

    Download
Share if you care.