Das Wetter am vierten Spieltag

15. Juni 2014, 16:58
posten

Perfekte Bedingungen in Brasilia - Viele Wolken über Porto Alegre - Trocken, aber schwül in Rio

Schweiz gegen Ecuador lautet das Auftaktspiel in der Gruppe E. Gespielt wird im Nationalstadion in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia bei sonnigem Wetter, die Regenwahrscheinlichkeit ist äußerst gering. Dazu dürfen sich Betreuer, Fans und Spieler laut Wetterdienst Ubimet auf angenehme Temperaturen um die 25 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von nur 40 bis 50 Prozent freuen.

Das zweite Duell des Tages findet zwischen Frankreich und Honduras statt. Im südlichsten Spielort Porto Alegre werden "Les Bleus" dabei bei meist stark bewölktem Himmel alles daran setzen ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Das Regenrisiko liegt nur bei etwa 10 bis 20 Prozent. Die Temperatur sinkt im Laufe des Spiels auf etwa 18 Grad, mit rund 80 Prozent ist die Luftfeuchtigkeit recht hoch.

foto: ap/matt dunham
Touristen an der Copacabana.

Im letzten Duell des vierten Spieltages trifft Argentinien auf die Kicker aus Bosnien-Herzegowina. Der Anstoß erfolgt um Mitternacht unserer Zeit im Estadio do Maracana in Rio bei schwülwarmen 22 Grad und einer hohen relativen Luftfeuchte von etwa 85 Prozent. Aber immerhin, auch das dritte Spiel geht mit großer Wahrscheinlichkeit trocken über die Bühne. (red, derStandard.at, 15.6.2014)

Links

Institut für ubiquitäre Meteorologie (Ubimet): ubimet.com

Österreichische Unwetterzentrale (UWZ): uwz.at

Share if you care.