Ägyptens Polizei beschlagnahmte Zeitung von Menschenrechtsgruppe

15. Juni 2014, 13:55
posten

Vorsitzender sieht darin Unterdrückung der Zivilgesellschaft

Kairo - Ägyptens Sicherheitsbehörden haben nach Angaben von Aktivisten die Zeitung einer Menschenrechtsinitiative beschlagnahmt. Wie das Arabische Netzwerk für Menschenrechtsinformationen (ANHRI) am Sonntag in Kairo mitteilte, wurden die Zeitung "Wasla" und die Druckvorlagen bei einem Polizeieinsatz am Vorabend in der Druckerei konfisziert. Ein Mitarbeiter sei festgenommen worden.

Nach Angaben der Organisation werfen die Behörden ihr vor, in der Zeitung zum Sturz der Regierung aufzurufen und mit der verbotenen Muslimbruderschaft zusammenzuarbeiten. Der ANHRI-Vorsitzende Gamal Eid erklärte, nun beginne die Unterdrückung der Zivilgesellschaft durch die neue ägyptische Führung. Vom Innenministerium gab es zunächst keine Bestätigung der Razzia.

In Ägypten ist seit einer Woche Ex-Militärchef und Feldmarschall Abdel Fattah al-Sisi Präsident. Kritiker befürchteten bereits vor seinem Amtsantritt, dass die Sicherheitsbehörden künftig verschärft auch gegen Demokratieaktivisten vorgehen könnten. Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi vor knapp einem Jahr wurden nach Angaben von Aktivisten mehr als 41.000 Menschen verhaftet. (APA, 15.6.2014)

Share if you care.