Lebemann mit besten Kontakten zur Mafia

Kopf des Tages13. Juni 2014, 21:52
1 Posting

Berlusconi-Freund Marcello Dell'Utri ist in Haft

Ohne ihn wäre Silvio Berlusconis politische Laufbahn kaum vorstellbar. Marcello Dell'Utri arbeitete bereits 1964 als Sekretär für den damaligen Bauunternehmer und bekleidete über Jahre Führungspositionen in dessen Unternehmen Edilnord und Publitalia.

1974 stellte der sizilianische Jurist Berlusconi seinen Landsmann Vittorio Mangano vor, der offiziell als Stallmeister in der Villa des Cavaliere angestellt wurde. Der später zu lebenslanger Haft verurteilte Mafioso sollte in Wirklichkeit die Entführung von Familienangehörigen Berlusconis verhindern. Dell'Utri hat stets versichert, von Manganos Zugehörigkeit zur Mafia nichts gewusst zu haben, doch seine Kontakte zur Verbrecherorganisation sind aktenkundig.

1994, als Berlusconi seinen Einstieg in die Politik beschloss, legte Dell'Utri sein Amt als Präsident der Werbeagentur Publitalia nieder und gründete in wenigen Monaten die Partei Forza Italia, die den Großunternehmer an die Macht brachte. Ein Jahr später wurde Dell'Utri erstmals unter dem Vorwurf verhaftet, Schwarzkonten zur Steuerhinterziehung angelegt zu haben.

Der 1941 in Palermo geborene Jurist gefiel sich besonders in der Rolle des Sammlers wertvoller Bücher, pflegte einen aufwändigen Lebensstil und legte sich eine Luxusvilla am Comer See zu. Mehrmals musste Berlusconi seinem Weggefährten mit erheblichen Summen aushelfen. Über Jahre saßen beide gleichzeitig im römischen Senat und im EU-Parlament in Brüssel, wo sie durch häufige Abwesenheit glänzten.

Der schon 1999 wegen Steuerhinterziehung verurteilte Sizilianer geriet in der Folge immer häufiger ins Visier der Justiz. 2013 wurde er wegen Zusammenarbeit mit der Mafia zu sieben Jahren Haft verurteilt, setzte sich jedoch rechtzeitig in die Dominikanische Republik ab.

Am 12. April wurde er in einem Luxushotel in Beirut verhaftet. Die libanesische Regierung stimmte seiner Auslieferung zu. Am Freitag landete Dell'Utri in Polizeibegleitung in der italienischen Hauptstadt und wurde ins Gefängnis überstellt.

Dell'Utris Inhaftierung steht symbolhaft für den Niedergang der von ihm gegründeten Partei, die jüngst bei den Kommunalwahlen eine schwere Niederlage erlitt. Seinem wegen Steuerbetrugs verurteilten Freund Berlusconi blieb das Gefängnis bisher erspart. Angesichts der noch ausstehenden Prozesse ist aber nicht auszuschließen, dass beide einander in den kommenden Jahren hinter Gittern wiederbegegnen. (Gerhard Mumelter/DER STANDARD, 14.6.2014)

  • Artikelbild
    foto: ap/ramella
Share if you care.