Kolumbien auch ohne Falcao gefährlich

13. Juni 2014, 18:25
21 Postings

Südamerikaner starten nach 16 Jahren wieder einmal in eine WM - Auftaktgegner ist Betonmischer Griechenland

Belo Horizonte - Vergeblich haben die Kolumbianer auf eine Wunderheilung ihres rekonvaleszenten Superstars Radamel Falcao gehofft. Aber auch ohne den Goalgetter vom AS Monaco soll es zum Auftakt gegen Griechenland (Samstag, 18.00 Uhr MESZ, ORF 1) keine Tragödie geben.

Statt Falcao muss es Klubkollege James Rodríguez richten. Der 22-Jährige, der im Vorjahr um 45 Millionen Euro vom FC Porto ins Fürstentum gewechselt ist, wird in seiner Heimat mit dem ehemaligen Spielmacher Carlos Valderrama (der mit der Löwenmähne) verglichen. Rodríguez' unwiderstehliche Dribblings sollen den Griechen den Nerv ziehen. (krud, DER STANDARD 14.6.2014)

Mögliche Aufstellungen:

Gruppe C (1. Runde):

Kolumbien - Griechenland (Samstag, 18.00 Uhr MESZ, Belo Horizonte, Estadio Mineirao, SR Geiger/USA)

Kolumbien: 1 Ospina - 18 Zuniga, 3 Yepes, 23 Valdes, 7 Armero - 11 Cuadrado, 8 Aguilar, 6 Sanchez, 10 Rodriguez - 9 Gutierrez, 21 Martinez

Ersatz: 12 Vargas, 22 Mondragon - 2 Zapata, 4 Arias, 16 Balanta, 5 Carbonero, 14 Ibarbo, 15 Mejia, 20 Quintero, 17 Bacca, 19 Ramos

Es fehlt: 13 Guarin (gesperrt)

Teamchef: Jose Pekerman

Griechenland: 1 Karnezis - 15 Torosidis, 19 Sokratis, 4 Manolas, 20 Holebas - 2 Maniatis, 8 Kone, 21 Katsouranis - 14 Salpingidis, 9 Mitroglou, 7 Samaras

Ersatz: 12 Glykos, 13 Kapino - 3 Tzavellas, 5 Moras, 11 Vyntra, 6 Tziolis, 10 Karagounis, 16 Christodoulopoulos, 18 Fetfatzidis, 22 Samaris, 23 Tachtsidis, 17 Gekas

Teamchef: Fernando Santos

  • Kolumbien schwört sich ein.
    foto: apa/ap/vergara

    Kolumbien schwört sich ein.

Share if you care.