Neue teuerste Briefmarke der Welt

13. Juni 2014, 19:13
5 Postings

Versteigert wird sie nächste Woche, eine Legende ist diese Briefmarke längst: die "British Guiana"

Beginnt David Redden von "ihr" zu reden, dann sprudelt der für Philatelie-Victims typische Enthusiasmus: Noch bevor er Meisterwerke der Kunstgeschichte kannte, Leonardos Mona Lisa oder die Kathedrale von Chartres, wusste er alles über sie. Er ist Chef des Book-Departments und Sotheby's-Urgestein - sie ist die wohl bekannteste Briefmarke, die "British Guiana One-Cent Magenta", die kommende Woche (17. 6.) in New York versteigert wird. Die einzig erhaltene ihrer Art (Ausgabedatum 1856), die ein Zwölfjähriger 1873 im Familienkrimskrams entdeckte und die Geschichte schrieb: ihrer Vorbesitzer wegen, zu denen mit dem Österreicher Baron von Ferrary einer der legendärsten Briefmarkensammler gehörte, auch ob der beeindruckenden Wertsteigerung.

Wann immer das 29 mal 26 mm kleine Stück Papier über eine Auktion den Besitzer wechselte, notierte man Rekordwerte: 35.000 (1922), 280.000 (1970) sowie jene 935.000 Dollar, die der vorerst letzte Besitzer John du Pont 1980 bewilligte. 2010 starb der amerikanische Chemiemagnat im Gefängnis, wo er eine Strafe wegen Mordes absaß. Nun hoffen seine Erben auf zehn (neuer Rekord), 20 oder mehr Millionen Dollar.

Wer so viel zu zahlen bereit ist? Mangels Budgets dürften Institutionen ausscheiden, am ehesten ein reicher (europäischer) Philatelist, ein auf die oberste Güteklasse fixierter (amerikanischer) Kunstsammler oder (asiatischer) Trophäenjäger. (Olga Kronsteiner, Album, DER STANDARD, 14./15.6.2014)

  • Die legendäre "British Guiana 1c Magenta". Zehn Millionen wären bereits neuer Rekord.
    foto: sotheby's

    Die legendäre "British Guiana 1c Magenta". Zehn Millionen wären bereits neuer Rekord.

Share if you care.