Online-Magazin Krautreporter gelingt Crowd-Finanzierung

13. Juni 2014, 14:12
3 Postings

900.000 Euro für rein leser-finanziertes Projekt

Das Projekt Krautreporter hat es geschafft: Im Internet sammelten die Macher fast eine Million Euro für ein neues Online-Magazin. Am frühen Freitagnachmittag erreichte Krautreporter das Ziel von 15.000 Unterstützern, es kamen 900.000 Euro zusammen. Es war ein Endspurt einen halben Tag vor Ablauf der gesetzten Frist.

Krautreporter soll allein von Lesern finanziert werden und ohne Werbung auskommen. Es ist das erste Mal in Deutschland, dass ein journalistisches Projekt dieser Größe so finanziert wird.

Ohne Werbung

Hinter Krautreporter stehen 28 Journalisten, darunter bekannte Köpfe wie der Medienkritiker Stefan Niggemeier, der Fernsehjournalist Richard Gutjahr oder der Blogger Thomas Wiegold, der als Experte für Militärthemen gilt. Die Redaktion will lange Texte und intensive Recherchen liefern.

"Der Online-Journalismus ist kaputt", erklärten die Macher zu Beginn der Sammelaktion. Ihr Vorgehen stieß auch auf Kritik. Es wurde bemängelt, dass unter 28 Redaktionsmitgliedern nur sechs Frauen sind und dass die Details des Projekts vage blieben. (APA, 13.06.2014)

Share if you care.