Facebook-Nominierungsspiel: 19-Jähriger starb bei Videodreh in Frankreich

    13. Juni 2014, 13:59

    Ertrank nach Sprung in den Fluss - Rad war an Bein befestigt

    Bei einem Videodreh für ein sogenanntes Nominierungsspiel auf Facebook ist in Frankreich ein 19-Jähriger ertrunken. Der junge Mann habe sich in Stuntman-Manier mit seinem Fahrrad von einem Bootsanleger in einen Fluss gestürzt, teilte die Staatsanwaltschaft in Vannes am Freitag mit. Zum Verhängnis wurde ihm, dass er das Rad an seinem Bein festgemacht hatte. Das Gewicht zog ihn in die Tiefe.

    Nominierungsspiel

    Bei Nominierungsspielen filmen sich junge Leute bei spektakulären oder lustigen Aktionen und fordern Freunde über das Online-Netzwerk Facebook auf, es ihnen gleichzutun. Im aktuellen Fall lautete das Motto des Spiels: "Spring' ins Wasser oder lade mich in ein Restaurant ein". Populär ist es auch, andere Leute zum Posten von Fotos aus dem eigenen Leben - etwa Bilder aus der Kindheit - zu nominieren.

    Tragischer Unfall

    Nach den ersten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wurde auf den 19-Jährigen keinerlei Zwang ausgeübt, sich an dem Spiel zu beteiligen. Der Vorfall im westfranzösischen Beganne wird daher vermutlich als tragischer Unfall gewertet. (APA, 13.06.2014)

    Links

    Facebook

    Share if you care.