Feedly unter DDoS-Attacke: Angreifer verlangen Geld

13. Juni 2014, 13:26
1 Posting

Seit Mittwoch unter Beschuss - Dienst am Freitag zum dritten Mal ausgefallen

Der populäre Feed-Reader Feedly hat seit Tagen mit Ausfällen zu kämpfen. Seit 11. Juni ist der Dienst immer wieder für mehrere Stunden nicht erreichbar. Nach eigenen Angaben wurde das Unternehmen von mehreren DDoS-Attacken heimgesucht. 

Dritter Angriff in drei Tagen

Am Freitag teilte das Unternehmen mit, dass es von einer dritten DDoS-Attacke getroffen wurde. Bei den vorhergehenden Angriffen seien keine Nutzerdaten verloren gegangen. Bei solchen Angriffen werden Webserver mithilfe entsprechender Tools mit so vielen Aufrufen bombardiert, bis sie überlastet sind.

Erpressung

Die Angreifer verlangen nach Angaben von Feedly Geld, damit die Angriffe eingestellt werden, die den Dienst immer wieder in die Knie zwingen. Das Unternehmen will jedoch nicht auf die Forderungen eingehen und habe die Behörden eingeschaltet. Inzwischen bemühe man sich, den Dienst wieder zum Laufen zu bringen bzw. aufrecht zu erhalten.

Keine Seltenheit

Erpressungen mit DDoS-Angriffen sind keine Seltenheit. Oft gehen die betroffenen Unternehmen aber nicht damit an die Öffentlichkeit. Wer hinter den Angriffen auf Feedly steckt, ist unbekannt. (br, derStandard.at, 13.6.2014)

  • Feedly ist das Ziel von DDoS-Erpressern.
    foto: ap photo/eckehard schulz

    Feedly ist das Ziel von DDoS-Erpressern.

Share if you care.