Wie umweltbewusst reisen Sie?

Diskussion13. Juni 2014, 14:15
158 Postings

Die Nachhaltigkeitswelle hat bereits viele Lebensbereiche erfasst. Beim Reisen schlägt der günstigste Preis aber nach wie vor das gute Gewissen

Sonne, Berge oder Meer: Des Österreichers liebste Reisezeit ist angebrochen, und wir fahren so gerne und oft weg wie nie zuvor. Inlandsreisen erfreuen sich hierzulande nach wie vor großer Beliebtheit, doch auch die Zahl an Auslandsreisen steigt kontinuierlich. Krisenzeiten, Naturkatastrophen und der Klimawandel haben den Konsumenten kritischer gemacht – der Umgang mit unserer Umwelt spielt in zahlreichen Lebensbereichen eine immer größere Rolle.

Welt verbessern oder bester Preis

Geht es ans Urlaubbuchen, orientiert sich die überwiegende Mehrheit der Kunden aber am günstigsten Angebot – der Preis regiert die Wahl, auch wenn es Initiativen gibt, die sich für umweltbewussteres Reisen einsetzen.

Mit dem Forum Anders Reisen hat sich ein Zusammenschluss von Reiseveranstaltern gebildet mit dem Ziel, nachhaltigen Tourismus im ökologischen, ökonomischen und sozialen Sinn zu fördern. Ist der Urlaubsort zwischen 700 und 2.000 Kilometer entfernt, sollte der Aufenthalt demnach mindestens eine Woche betragen, ab 2.000 Kilometer mindestens zwei Wochen, fordert die Initiative.

Sie sind gefragt

Was verstehen Sie unter nachhaltigem Tourismus? Welche Rolle spielt der Reisepreis bei Ihrer Urlaubsplanung? Und würde es nicht auch einmal reichen, mit dem Zug zu Österreichs Badeseen zu fahren? (ste, derStandard.at, 13.6.2014)

  • Wie fahren Sie in den Urlaub?
    foto: dpa/daniel reinhardt

    Wie fahren Sie in den Urlaub?

Share if you care.