Grillo-Partei für Bündnis mit britischen EU-Gegnern

12. Juni 2014, 22:04
100 Postings

Italienische Grüne: Abstimmung über Fraktionszugehörigkeit im EU-Parlament manipuliert

Rom/London - Die führende italienische Oppositionspartei M5S des früheren Kabarettisten Beppe Grillo geht im Europaparlament mit den britischen EU-Gegnern der UKIP zusammen. Die Entscheidung fiel am Donnerstag in einer Internet-Abstimmung der Mitglieder der Fünf-Sterne-Bewegung. Demnach stimmten 78,1 Prozent der 29.584 Teilnehmer für eine Gemeinschaft mit der United Kingdom Independence Party des Nationalisten Nigel Farage.

"Ich bin über dieses Ergebnis sehr erfreut", sagte Farage. Er erwarte bald weitere Verbündete. Farages Partei war mit fast 30 Prozent stärkste britische Kraft bei der Europawahl geworden, Grillos Partei wurde in Italien mit 21 Prozent Nummer zwei. Die UKIP will den Austritt Großbritanniens aus der EU, die M5S nur ein Referendum über den Euro und das Ende der Kürzungspolitik.

Grillos Parteigänger konnten sich alternativ auch für einen Beitritt zur EKR-Fraktion um die britischen Konservativen entscheiden, der am Donnerstag die Alternative für Deutschland (AfD) beigetreten war. Doch dafür stimmten gerade einmal zehn Prozent. Als dritte Option gab es den Alleingang im EU-Parlament, was knapp zwölf Prozent befürworteten.

Manipulationsvorwürfe

Ein Bündnis mit den Grünen stand nicht zur Wahl, obwohl die M5S viele Programmpunkte mit den Grünen gemeinsam hat. Die M5S begründet das damit, dass nur die beiden zur Wahl gestandenen Fraktionen auch Interesse geäußert hätten.

Die italienischen Grünen warfen Grillo und seinem Mentor Gianroberto Casaleggio vor, das Ergebnis der Abstimmung zugunsten der "europafeindlichen, fremdenfeindlichen und nationalistischen" UKIP manipuliert zu haben. (APA, 12.6.2014)

  • Beppe Grillo bei einer Wahlkampfveranstaltung zur EU-Wahl im Mai.
    foto: ap photo/gregorio borgia

    Beppe Grillo bei einer Wahlkampfveranstaltung zur EU-Wahl im Mai.

Share if you care.