Song Contest 2015: Der Phoenix könnte in Schwechat landen

12. Juni 2014, 18:14
353 Postings

Wien priorisiert für den Song Contest 2015 die Stadthalle, hätte aber auch Grund zur Freude, wenn Niederösterreich zum Zug kommt - das mit dem Airport ins Rennen geht. Am Freitag endet die Bewerbungsfrist

Wien / St. Pölten - Der Song Contest als Spielwiese für den Proporz - in Österreich ist's möglich: Seit Conchita Wurst mit "Rise Like a Phoenix" den Sieg beim europäischen Gesangswettbewerb geholt und dem ORF die Austragung des Song Contest 2015 eingebrockt hat, kommen aus den Ländern allerhand Begehrlichkeiten und Ideen.

Offenbar ist aber eine Lösung im Rennen, die einen roten und einen schwarzen Machthaber gleichermaßen zufriedenstellen könnte: Würde die Musik-Großveranstaltung am Flughafen Schwechat stattfinden, dann wäre das zwar in Niederösterreich; als Miteigentümer dürften sich aber auch die Wiener freuen.

Niederösterreichs einzige Bewerbung

Wie der Standard aus gut informierten Kreisen erfuhr, hat sich das Land Niederösterreich tatsächlich mit "einem Areal auf dem Flughafen Wien-Schwechat" um die Austragung des Song Contest 2015 beworben. Dieses sei "die einzige Austragungslocation", mit der das Bundesland ins Rennen geht, hieß es weiter. Wo genau auf dem Airportgelände sich dann Bühne und Zuschauerplätze befinden würden, wurde aber nicht verraten.

Ein Sprecher des Flughafen Wien-Schwechat gab sich da noch geheimnisvoller: Es werde erst geprüft, ob der Flughafen die Anforderungen für den Song Contest erfüllen würde. Dem Flughafen sei aber jedenfalls vom ORF der Anforderungskatalog übermittelt worden.

ORF entscheidet über Anfragen

Auch die für Großevents zuständige Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger (Team Niederösterreich) gab sich zugeknöpft. Wie diese Idee für die Austragung des Bühnenspektakels beim ORF ankommt, bei dem die Bewerbungen aus den Ländern bis Freitag eintrudeln müssen, ist freilich noch ungewiss.

Beim ORF selbst war am Donnerstag zu erfahren, dass es "etwa zehn" Anfragen für die Unterlagen gegeben habe, wie ORF-Sprecher Martin Biedermann sagte. Darunter waren - Meldungen der vergangenen Tage zufolge - Kärnten mit dem Wörtherseestadion in Klagenfurt, Tirol mit der Innsbrucker Olympiaworld sowie die Steiermark mit der Grazer Stadthalle und dem Freizeitzentrum Schwarzlsee.

Gremien tagen nächste Woche

Wann die endgültige Entscheidung fällt, darauf wollte sich ORF-Sprecher Biedermann noch nicht festlegen. Nächste Woche würden die entsprechenden Gremien tagen. Entscheidend werde nicht zuletzt sein, "welche Städte oder Länder welche Infrastruktur zur Verfügung stellen können" - und was der ORF finanzieren müsste.

Sollte die Bundeshauptstadt den Zuschlag bekommen, dann gibt es zumindest ein klares Commitment für eine Location: Das Wien Marketing werfe "prioritär" die Stadthalle ins Rennen, erfuhr DER STANDARD. Was nichts daran ändert, dass man diese großflächig adaptieren müsste. Immerhin: Im Online-Kalender der Stadthalle wären die drei Termine - für die Halbfinale am 12. und 14. Mai sowie das Finale am 16. Mai 2015 - noch frei.  (Andrea Heigl, Gudrun Springer, DER STANDARD, 13.6.2014)

  • Als Fans Conchita Wurst nach ihrem Song-Contest-Sieg am Flughafen in Empfang nahmen, dachten sie wohl nicht, dass der Bewerb 2015 auf dem Flughafenareal stattfinden könnte.
    foto: christian fischer

    Als Fans Conchita Wurst nach ihrem Song-Contest-Sieg am Flughafen in Empfang nahmen, dachten sie wohl nicht, dass der Bewerb 2015 auf dem Flughafenareal stattfinden könnte.

Share if you care.