Wien: Regenbogenparade und U6-Weichentausch

14. Juni 2014, 15:49
97 Postings

Am Samstag Sperren und Umleitungen am Ring, Samstag und Sonntag kein U6-Betrieb zwischen Dresdner Straße und Floridsdorf

Wien - Seit Samstag 13 Uhr ist auf der Wiener Ringstraße die Regenbogenparade im Gang, es kommt daher zu Verkehrsbehinderungen. Die Parade endet beim Rathausplatz um etwa 19 Uhr.

Sperren im Detail Samstag nachmittag

  • Sperre des Rings zwischen Operngasse und Schottengasse/Universität
  • Sperre der Rossauer Lände ab Türkenstraße (Franz-Josefs-Kai) und des Rings ab Julius-Raab-Platz/Urania

Das Queren des Rings ist laut ÖAMTC bis unmittelbar vor dem Eintreffen sowie nach dem Passieren des Paradenzugs möglich.

Ausweichmöglichkeiten

  • Maria-Theresien-Straße: Richtung 2. und 20. Bezirk
  • Türkenstraße bzw. Hörlgasse: Richtung 7., 8., 9. Bezirk
  • Vordere Zollamtsstraße - Am Stadtpark - Am Heumarkt - Lothringerstraße - Karlsplatz - Getreidemarkt - 2er-Linie - Universitätsstraße: Umleitungsstrecke zur Ringsperre

Auf den diversen Umleitungsstrecken sollten die Lenker laut ÖAMTC Verzögerungen einplanen, vor allem auf der 2er-Linie. Die Zufahrt zum Flughafen über Kai und Lände ist während der Sperre des Fanz-Josef-Kais nicht möglich. Der Autofahrerclub empfiehlt, die Innenstadt großräumig zu umfahren. In Richtung Flughafen können Autofahrer über Handelskai beziehungsweise Gürtel und Tangente ausweichen.

Öffis werden umgeleitet und kurzgeführt

Bei den Straßenbahnlinien 1, 2, 31, 71 und D sowie den Buslinien 3A und 74A kommt es entlang der Strecke zu Ablenkungen und Kurzführungen. Die Vienna Ring Tram ist Samstag nachmittag nicht unterwegs. Es wird empfohlen, auf die U-Bahn auszuweichen.

Weichentausch auf U6

Wegen des Einbaus einer neuen Weichenverbindung zwischen Handelskai und Neuer Donau kann die U6 am Wochenende nur von Siebenhirten bis zur Dresdner Straße verkehren. Für die Dauer der Bauarbeiten wird eine Ersatzstraßenbahnlinie E6 eingerichtet, die die ebenfalls dort verkehrende Linie 31 entlasten soll. Die E6 hält alle Haltestellen des 31er ein, die Fahrzeit beträgt rund zehn Minuten.

Die Arbeiten beginnen nach Betriebsschluss der U6 in der Nacht von Freitag auf Samstag. Gleichzeitig nimmt die Ersatzlinie E6 ihren Betrieb auf. Sie fährt dann zwischen den U6-Stationen Jäger Straße und Floridsdorf. Tagsüber können die Passagiere mit Intervallen von drei bis vier Minuten rechnen, nachts wird laut Wiener Linien alle 15 Minuten eine E6 fahren.

Generalsanierung der Station Alser Straße ab 30. Juni

Die Generalsanierung der rund 115 Jahre alten U6-Station Alser Straße, die zwei Jahre dauern wird, beginnt am 30. Juni. Bis voraussichtlich Ende November kann der Bahnsteig in Fahrtrichtung Siebenhirten nicht benutzt werden, in Fahrtrichtung Floridsdorf halten die Züge in dieser Zeit wie gewohnt. Im Zuge der U6-Revitalisierung werden bis 2020 auch die von Otto Wagner errichteten Stationen in der Währinger Straße und in der Nussdorfer Straße saniert. (red, derStandard.at, 12.6.2014)

  • Mit zwei im Regenbogen-Stil gestalteten Schienen-Sonderfahrzeugen unter dem Motto "Vielfalt auf allen Linien" führen die Wiener Linien die Parade an.
    foto: wiener linien/jantzen

    Mit zwei im Regenbogen-Stil gestalteten Schienen-Sonderfahrzeugen unter dem Motto "Vielfalt auf allen Linien" führen die Wiener Linien die Parade an.

Share if you care.