Google will Design für iOS, Web und Android verschmelzen

12. Juni 2014, 04:26
33 Postings

Bericht: Gemeinsames UI-Framework und Spezifikationen geplant - Alle Google-Apps sollen parallel aktualisiert werden

Vor einigen Wochen waren erste Hinweise aufgetaucht, dass Google seinen eigenen Android-Apps ein neues Design verpassen könnte. Die damaligen Berichte ließen aber zumindest so viele Fragen offen, wie beantwortet wurden. Bei Android Police will man nun die fehlenden Puzzlestücke zusammengetragen haben

Quantum Paper

Demnach soll Google derzeit unter dem Namen Quantum Paper an einem einheitlichen Design-Framework für mehrere Plattformen arbeiten - von Android über iOS bis zum Web. Wohl aber noch wichtiger: Quantum Paper soll mit eigenen Tools sowie einer Spezifikation samt Tipps zur Implementation für DrittentwicklerInnen einhergehen.

Polymer

Einen zentralen Bestandteil von Quantum bildet demnach Polymer, eine vergangenes Jahr erstmal vorgestellte Bibliothek, die mittels wiederverwertbarer Bausteine Responsive Design für Web und mobile Plattformen leicht machen soll.

Relevanz

Dass Polymer eine wichtige Rolle in Googles Zukunftsplänen einnimmt, ist übrigens bereits bei einem flüchtigen Blick auf den Zeitplan der Google I/O unübersehbar: Widmen sich doch dort gleich sieben Vorträge dem Web-Framework. Gleichzeitig soll es aber auch neue Tools für Android und iOS geben, wobei das Framework für Apples Plattform “GoogleKit” genannt werden soll.

Alles neue

Laut dem Bericht sollen parallel zur Vorstellung von Quantum Paper sämtliche Google Apps mit neuen Designs ausgestattet werden - und zwar gleichzeitig im Web als auch auf mobilen Plattformen. Einen ersten Vorgeschmack auf die Designrichtung gibt es demnach in der aktuellen Google+-App für Android, die offenbar bereits einige der zentralen Elemente dieses Konzepts übernimmt. Dass bei der betreffenden App der Sidebar entfernt wurde, sei allerdings keine generelle Designumstellung, hatte schon vor kurzem ein Google-Mitarbeiter entsprechende Gerüchte dementiert.

Zeitplan

Der Launch von Quantum Paper soll gleichzeitig zur Veröffentlichung der L-Ausgabe von Android erfolgen. Angesichts des Umstands, dass in den letzten Wochen bereits Screenshots von massiv umgestalteten Google-Calendar- und GMail-Apps die Runde gemacht haben, und der thematischen Dominanz von Polymer sowie plattformübergreifendem Design im Konferenzprogramm, stehen die Chancen recht gut, dass die Vorstellung passend zur Google I/O Ende Juni erfolgen wird. (apo, derStandard.at, 12.6.2014)

  • Als dieser Screenshot einer vollständig neu designeten Varianten der Gmail-App für Android vor einigen Wochen bei Geek.com auftauchte, wollten viele nicht so recht an dessen Echtheit glauben. Aktuellen Berichten zufolge könnte es sich dabei aber um eine frühe Variante des einheitlichen Designs von Quantum Paper handeln.
    screenshot: geek.com

    Als dieser Screenshot einer vollständig neu designeten Varianten der Gmail-App für Android vor einigen Wochen bei Geek.com auftauchte, wollten viele nicht so recht an dessen Echtheit glauben. Aktuellen Berichten zufolge könnte es sich dabei aber um eine frühe Variante des einheitlichen Designs von Quantum Paper handeln.

Share if you care.