Erster Blick ins Steirereck-Journal

12. Juni 2014, 09:58
13 Postings

Projekt der Medecco-Tochter Alba Communications mit STANDARD-Autoren an Bord

Kundenmagazine stellt derStandard.at/Etat eher selten vor. Aber wenn Österreichs laut Gastroführern bestes Lokal und die (derzeit) Nummer 16 der Welt ein Magazin produzieren lassen, das sich bei aller Steirereck-Handschrift breiter aufstellt, drücken wir ein paar Papillen zu. Und schwänzen doch die kulinarisch vermutlich nicht ganz uninteressante Präsentation in diesen Minuten, um Ihnen einen ersten Blick ins Heft zu liefern. Falls Sie die aufwändige Produktion der Medecco-Tochter Alba Communications interessiert.

Das Genussmagazin soll jedenfalls zweimal jährlich erscheinen, Gäste und Stammkunden bekommen es jedenfalls. Das "S Magazin" soll aber auch in den Einzelverkauf kommen - und kostet dann 8 Euro.

In Heft 1 schreiben unter der redaktionellen Leitung von Nicole Adler etwa "Presse"-Autorin Ute Woltron über die Küche des Steirereck, über Wildfischfang am Attersee und Schnäpse, STANDARD-Autoren wie Severin Corti über das beispielhafte Essen italienischer Gefängnisinsassen, Georges Desrues über die Roquefort Höhlen und deren berühmten Käse, Katharina Seiser über die bedeutendste Zitrussammlung Europas in Schönbrunn.

Das Cover harmoniert nicht 100prozentig mit der Hintergrundfarbe von Etat, aber da müssen wir jetzt durch. Aufmacherstory: eben die Schönbrunner Zitronen. (red, derStandard.at, 12.6.2014)

alba communications s magazin steirereck
alba communications s magazin steirereck
alba communications s magazin steirereck
alba communications s magazin steirereck
alba communications s magazin steirereck
Share if you care.