Milliardendeal: Time Warner will groß bei "Vice" einsteigen

11. Juni 2014, 07:40
33 Postings

Verhandlungen laufen - Schon Murdoch an Bord

Der US-Medienriese Time Warner verhandelt laut US-Medien mit der internationalen Mediengruppe um "Vice" (Magazin, Web, TV) über einen Einstieg. Sky News berichtete zunächst von den Verhandlungen und einem Dealvolumen von mehr als zwei Milliarden Dollar, die "New York Times" schrieb von einem Deal über eine Milliarde, "Forbes" ebenso von 2,2 Milliarden und die "Financial Times" von zwei bis drei Milliarden. Es soll um rund die Hälfte der Anteile an Vice Media gehen, Time Warner soll Vice dafür auch einen Kabel-TV-Kanal anbieten.

Erschweren könnte den Deal, dass Rupert Murdochs 21st Century Fox 2013 einen Fünf-Prozent-Anteil an Vice gekauft hat, damals für 70 Millionen Dollar. Daraus errechnete sich damals eine Bewertung der Gesamtfirma von 1,4 Milliarden Dollar, gut eine Milliarde Euro.

Die 1994 gegründete Mediengruppe um das jugendlich-alternative Magazin "Vice" mit einer Reihe von internationalen Ausgaben, etwa auch in Wien, betreibt eine Reihe von Bewegtbildchannels auf Youtube, liefert auch Fernsehsendern Beiträge zu. Die Einbindung von Werbung und bezahlten Inhalten sorgt für Diskussionen in der Medienbranche.

Time Warner hat gerade erst seine eigene Magazingruppe um "Time", "Sports Illustrated", "Fortune" in ein eigenes, börsenotiertes Unternehmen abgespalten. (red, derStandard.at, 11.6.2014)

Share if you care.