Obama gratulierte neuem ägyptischen Präsidenten 

11. Juni 2014, 06:52
11 Postings

US-Präsident mahnte in Telefonat aber politische Freiheiten ein

Washington/Kairo - US-Präsident Barack Obama hat dem neuen ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi am Dienstag zu seiner Vereidigung gratuliert, sich in dem Telefongespräch aber gleichzeitig für politische Freiheit in Ägypten stark gemacht.

Obama habe in dem Telefonat am Dienstag die weitere Unterstützung Washingtons für die "politischen, wirtschaftlichen und sozialen Hoffnungen des ägyptischen Volkes und den Respekt vor ihren universalen Rechten" bekräftigt, teilte das Weiße Haus mit. Al-Sisi habe seine "Wertschätzung" für Obamas Anruf zum Ausdruck gebracht und die Unterstützung für seine neue Regierung begrüßt.

Al-Sisi galt schon seit dem vom Militär betriebenen Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Juli vergangenen Jahres als der eigentliche starke Mann Ägyptens. Bei der Präsidentschaftswahl Ende Mai holte er nach offiziellen Angaben 97 Prozent der abgegebenen Stimmen. Am Sonntag wurde der frühere Armeechef und Verteidigungsminister vor dem Verfassungsgericht in Kairo vereidigt. Angesichts des vom Militär erzwungenen Machtwechsels in Kairo hatten westliche Staaten nur niederrangige Vertreter zu den Feierlichkeiten entsandt. (APA, 11.6.2014)

Share if you care.