Rechtsextremer griechischer Abgeordneter verhaftet

10. Juni 2014, 22:51
posten

Sieben Abgeordnete der griechischer Neo-Nazi-Partei "Goldene Morgenröte" im Gefängnis

Athen - In Griechenland ist ein siebenter Abgeordneter der rechtsextremen Partei Goldene Morgenröte in Untersuchungshaft genommen worden. Dem 37-jährigen Nikos Kouzilos werde wie den sechs anderen Parlamentariern der Neo-Nazi-Partei die "Bildung und Leitung einer kriminellen Vereinigung" zur Last gelegt, wie am Dienstag aus Justizkreisen verlautete.

Insgesamt wurden zehn der 18 Abgeordneten, die bei der Wahl im Juni 2012 für die Partei ins Athener Parlament einrückten, angeklagt, darunter auch ihr Vorsitzender Nikos Michaloliakos.

Dem nun inhaftierten Abgeordneten Kouzilos wird insbesondere die Teilnahme an einem Angriff auf eine Sozialeinrichtung im Jänner vorgeworfen. Die Goldene Morgenröte wurde in den 1980er Jahren von Michaloliakos gegründet, der aus seiner Bewunderung für Adolf Hitler keinen Hehl macht. 2012 leugnete er die Verantwortung der Nazis für den Mord an sechs Millionen europäischen Juden. Bei der Europawahl Ende Mai wurde die Partei drittstärkste Kraft in Griechenland. Sie erhielt 9,3 Prozent der Stimmen und hat damit Anrecht auf drei Sitze im neuen Europaparlament. (APA, 10.6.2014)

Share if you care.