Grün schlägt Blau - mit Wurst und EU in der "Zeit im Bild"

10. Juni 2014, 17:47
3 Postings

Ulrike Lunacek (Grüne) vor Harald Vilimsky (FPÖ) in den wichtigsten Fernsehnachrichten des Landes, jedenfalls nach O-Ton-Sekunden: Die Europawahlen in Politik und Unterhaltungsmusik prägen die Mai-Auswertung der "ZiB "s von APA deFacto

Wien - Vizekanzler Michael Spindelegger auf Rang 6, Kanzler Werner Faymann auf Platz 5 - obwohl der Regierungschef Conchita Wurst prompt und mediengerecht nach ihrem Song-Contest-Sieg ins Kanzleramt geladen hatte. Die andere Europawahl im Mai hatte für die meistgesehene Nachrichtensendung des Landes denn doch mehr Gewicht, jedenfalls politisches.

APA deFacto, eine Tochter der Nachrichtenagentur, beobachtet die Medienpräsenz von Politikern (und anderen Menschen von Prominenz beziehungsweise zahlungswilligem Interesse). Dem Standard liefern die Medienbeobachter monatliche Auswertungen über die drei wichtigsten ORF-Fernsehnachrichten - die Zeit im Bild um 19.30 Uhr, die ZiB 2 um 22 Uhr mit längerem Interview und die ZiB 24 um Mitternacht mit Diskussionen.

Sende- und Redezeit sagt nichts darüber aus, wie der jeweilige Politiker oder die Politikerin in ihrem Statement wirkte oder ankam.

Personen, Themen

Die EU-Wahl prägt die Politikerauftritte, auch in der quotenstärksten "Zeit im Bild": Ulrike Lunacek kam dort im Mai mit 244 Sekunden klar am längsten zu Wort. Platz zwei geht an Harald Vilimsky (FPÖ) mit 189 Sekunden, knapp vor Othmar Karas (ÖVP) und Eugen Freund, der für die SPÖ zur Europawahl antrat.

Lunacek und Vilimskys wichtigste Themen: naturgemäß die Europawahl - und der Song Contest, naturgemäß auch aus recht unterschiedlichen Positionen.

Über alle drei hier ausgewerteten ZiBs liegt Vilimsky im Mai vor Lunacek.

Nach Parteien sortiert wirkt das Bild schon ein Stück geläufiger: in der meistgesehenen Zeit im Bild SPÖ und ÖVP gleichauf, die Volkspartei diesmal knapp in Führung mit fast 29 zu fast 27 Prozent der Politikerredezeit.

Die Grünen kommen im Mai um 19.30 Uhr auf gut 21 Prozent und liegen damit vor der FPÖ mit fast 17 Prozent. Neos bei 6,3, Team Stronach bei 0,4.

In der ZiB 2 - interviewerbedingt nicht gerade die politikerfreundlichste Redezeit - liegt die FPÖ mit Vilimsky wieder vor den Grünen.

Zur Geisterstunde schieben sich die Neos mit 16,5 Prozent der Politikerredezeit auf Platz drei hinter ÖVP und SPÖ.

Über alle drei ZiBs gesprächigstes und präsentestes Regierungsmitglied: Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP). (red, DER STANDARD, 11.6.2014)

  • Harald Vilimsky und Ulrike Lunacek.
    foto: apa/hochmuth

    Harald Vilimsky und Ulrike Lunacek.

  • Artikelbild
    grafik: standard
Share if you care.