Künstler Roger Ackling gestorben

10. Juni 2014, 17:14
2 Postings

Bewegte sich zwischen Land Art und Konzeptkunst    

Wien - Roger Ackling machte in seinen Arbeiten Zeit und Licht sichtbar, brannte es seinem Material im wahrsten Wortsinn ein. Fundstücke, meistens Treibholz, bearbeitete der britische, sich zwischen Land Art und Konzeptkunst bewegende Künstler mit einem kleinen Brennglas. Ackling selbst beschrieb dies als konzentriertes Ritual, das man über die Sinne erinnern kann.

1947 in Isleworth bei London geboren, studierte er einst am berühmten St. Martin's College in London, gemeinsam mit Richard Long und Hamish Fulton. Wie seine Wiener Galerie mitteilte, starb Ackling am vergangenen Donnerstag nach langer Krankheit in seinem Wohnort Norfolk. (kafe, DER STANDARD, 11.5.2014)

foto: annely juda fine art
Eine von Roger Acklings "Light Works" (2011, Sonnenlicht auf Holz).
  • Roger Ackling vor seiner Arbeit "Voewood" (2006) in der Ausstellung "Fragil" im Esteban Vicente Museum of Contemporary Art in Segovia, Spanien im Jahr 2008.
    foto: epa/juan martin

    Roger Ackling vor seiner Arbeit "Voewood" (2006) in der Ausstellung "Fragil" im Esteban Vicente Museum of Contemporary Art in Segovia, Spanien im Jahr 2008.

Share if you care.