Südafrikaner bekommt ersten Preis der Dresdner Kunstsammlungen

10. Juni 2014, 15:52
1 Posting

Kemang Wa Lehulere erhält 20.000 Euro für "richtungsweisende" Arbeit

Dresden - Der südafrikanische Künstler Kemang Wa Lehulere ist erster Preisträger des neuen Kunstpreises der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Er nahm den mit 20.000 Euro dotierten International Tiberius Art Award Dresden am Dienstag im Albertinum entgegen. Die Jury lobt seine Arbeiten als richtungsweisend für die Entwicklung der Gegenwartskunst.

Seine überdimensionalen Wandzeichnungen stünden für eine performative Kunst des Zeichnens, die nach Ausstellungsende wieder verschwinde. Wa Lehulere gestaltete zudem einen Raum der Galerie Neue Meister mit zwei dieser Werke sowie 16 Zeichnungen. Die Schau wurde mit der Verleihung eröffnet.

Das Oeuvre des in Johannesburg lebenden Künstlers (Jahrgang 1984) umfasst Zeichnung, Videokunst, Performance und skulpturale Installation. Seine Werke werden auch international ausgestellt.

Der 2013 in Kooperation mit dem Internationalen Forum für Kultur und Wirtschaft ins Leben gerufene Preis richtet sich an junge Künstler, die sich in ihren Arbeiten mit Themen der globalen Entwicklung auseinandersetzen. Er soll künftig im Zweijahresrhythmus vergeben werden. Damit verbunden ist auch der Ankauf eines Kunstwerkes. (APA, 10.6.2014)

Share if you care.