Ex-Zentralbankchef neuer Emir von Kano 

9. Juni 2014, 22:38
posten

Blutige Zusammenstöße am Rande der Zeremonie

Kano - Begleitet von blutigen Zusammenstößen ist der ehemalige Gouverneur der nigerianischen Zentralbank, Sanusi Lamido Sanusi, in sein Amt als neues Oberhaupt der Muslime von Kano eingeführt worden. Anhänger des schärfsten Rivalen Sanusis griffen am Montag in Kano dessen Sympathisanten an, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

In den Straßen der nordnigerianischen Stadt waren blutüberströmte Anhänger Sanusis zu sehen sowie deren Gegner, die mit Macheten und Knüppeln bewaffnet waren.

Milliarden veruntreut

Sanusi war am Sonntag zum Nachfolger des am Freitag verstorbenen Emirs Ado Abdullahi Bayero ernannt worden. Bereits die Nominierung hatte in Kano wütende Proteste ausgelöst: Anhänger des Sohnes des verstorbenen Emirs warfen am Sonntag Steine und zündeten Feuer an. Am Montag wurde Sanusi am Regierungssitz des Bundesstaates Kano feierlich in sein Amt eingeführt.

Die Gegner des Ex-Zentralbankchefs vermuten, dass dieser eher aus politischen denn aus religiösen Gründen ausgewählt wurde. Sanusi war im Februar von Nigerias Präsident Goodluck Jonathan entlassen worden. Zuvor hatte er der staatlichen Ölgesellschaft NNPC vorgeworfen, fast 14,5 Milliarden Euro veruntreut zu haben.

Der Gouverneur von Kano, Rabiu Kawankwaso, hatte den 52-jährigen Sanusi aus einer Liste potenzieller Kandidaten ausgewählt. Der Gouverneur hatte sich kürzlich von der Partei des Staatschefs, der PDP, losgesagt. Die PDP hatte sich für den Sohn des verstorbenen Emirs als Nachfolger ausgesprochen. Sanusi hatte als Zentralbankchef den Bankensektor und die Währung stabilisiert. Er bekam dafür Anerkennung im In- und Ausland.

Share if you care.