"Guardian" übt seine Osterweiterung

9. Juni 2014, 19:08
3 Postings

Plattform für postsowjetische Staaten gestartet, teils auf Russisch

London - In den USA positionierte sich der "Guardian" längst digital als unabhängige, regimeferne Stimme, nun nimmt er sich die 15 Staaten vor, die aus der Sowjetunion hervorgegangen sind. Montag startete das britische Medienhaus sein Angebot "New East Network" mit Beiträgen auch auf Russisch. (red, derStandard.at, 9.6.2014)

Share if you care.