"Styrassic Park": 35.000-Euro-Saurierskelett nicht witterungsfest

9. Juni 2014, 15:43
88 Postings

Missverständnis bei Bestellung in China - Modell ist acht Meter hoch und 18 Meter lang

Bad Gleichenberg - Ein urzeitliches Monster steht seit einer Woche im "Styrassic Park" im oststeirischen Bad Gleichenberg: ein acht Meter hohes und 18 Meter langes Skelett eines T-Rex. Das Werk aus Fiberglas hat 35.000 Euro gekostet und leuchtet im Dunkeln, erklärte Geschäftsführer Markus Ulrich. Das Skelett soll weltweit einzigartig in Freiluft-Parks sein. Für die nächsten Dinos gibt es schon Pläne.

Problem bei Regen

Gefertigt wurde das Modell in China, die Idee dazu hatten die Park-Betreiber im vergangene Herbst. Wichtig war, dass der Tyrannosaurus Rex nachts leuchtet. Doch bei den Produzenten in der chinesischen Fabrik lag offenbar ein Missverständnis vor: "Sie dachten, er komme in eine Museum und nicht in den Wald." Die Knochennachbildungen hatten nach dem ersten Regen ihre Phosphorschicht verloren und leuchteten nicht mehr. Deswegen musste das Modell nachträglich mit einer fluoreszierenden Farbe überzogen werden. Wenn der T-Rex nun nachts mit UV-Licht angestrahlt wird, leuchtet er wieder. Das habe vor allem Wirkung auf die Gäste im Baumhotel des Parks, so Ulrich.

Dino mit Haut und Federn

Die Teile für das Skelett wurden alle extra verpackt per Schiff über mehrere Wochen von China nach BadGleichenberg transportiert. Ein Techniker der chinesischen Firma musste nur für den Aufbau eingeflogen werden. Der König der Dinos kann nun in Originalgröße neben dem gleich großen Modell mit Haut bestaunt werden. Der "Styrassic Park" bereitet sich mittlerweile auf die nächste Attraktion vor: Das Fundament für einen Dino, halb Vogel und halb Saurier, der zehn Meter groß sein soll, wird derzeit vorbereitet. Dabei werde es sich aber nicht um ein Skelett, sondern eine Nachbildung mit Haut und Federn handeln.

Auf der Wunschliste ganz oben stehe das bisher größte je entdeckte Tier: "Es ist ein Saurier, der in Argentinien gefunden wurde, aber noch keinen Namen hat. Er war 20 Meter groß und 40 Meter lang", sagte Ulrich und meinte weiter: "Es gibt noch kein Museum oder Park mit einem Modell dieses Riesen." Da die Nachbildung - wie alle im "Styrassic Park" in Originalgröße - etwa 120.000 Euro kosten würde, sei man noch auf der Suche nach Sponsoren und hofft auf die Unterstützung durch das Land Steiermark. (APA, 9.6.2014)

  • Attraktion im Kurort Bad Gleichenberg.
    foto: apa/styrassic park

    Attraktion im Kurort Bad Gleichenberg.

Share if you care.